Aktuelles aus Broich und Umgebung

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

lange hatte Broich darauf gewartet und endlich war es soweit. Am 06. Juni wurde der Campus Mülheim an der Ruhr der Hochschule Ruhr West mit einem offiziellen Festakt eröffnet. Viele Erwartungen, Hoffnungen und Träume gehen mit der neuen HRW einher. Gerade die Broicher Geschäftswelt, insbesondere der Gastronomiebereich, erhofft sich aus der Studierendenschaft eine Belebung des Stadtteils. Speziell entlang der Duisburger Straße wurde einiges investiert um das örtliche Angebot an die Studierenden anzupassen und auszubauen. Ob Eisdiele, Imbiss oder Cocktailbar, hier wurde einiges erschaffen. Die Zeit wird zeigen, ob dies auch so angenommen wird, wie es sich die Geschäftsinhaber erhoffen.

... mehr lesen

Fest zur Campuseröffnung der Hochschule Ruhr West in Broich

Im Jahr 2009 wurde Mülheim an der Ruhr mit der Ansiedelung der Hochschule Ruhr West, kurz HRW, ein Hochschulstandort. Zum derzeitigen Stand umfasst das Studienangebot 17 Bachelor- sowie fünf Masterstudiengänge aus den Bereichen Informatik, Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Naturwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften.

Die anwendungsorientierte Forschung der hier ansässigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bietet neben der Lehre eine tragende Säule der Hochschule Ruhr West.

Hoher Praxisbezug lockt Studierende an

Vor allem der hohe Praxisbezug der angebotenen Studiengänge zieht immer mehr Studierende an. Ein Großteil der derzeit 4500 Eingeschriebenen studiert am soeben offiziell eröffneten Campus in Mülheim-Broich. Rund 1100 Studierende verteilen sich auf den im Oktober 2014 in Bottrop eröffneten Campus. Neben Hörsälen, Mensa und Bibliothek befinden sich dort auf 11400 Quadratmetern die Institute Informatik sowie Energiesysteme und Energiewirtschaft.


... mehr lesen

Cafe Monika: Ein Treffpunkt für Jung und Alt

Im Herzen der Broicher Mitte, auf der Bülowstraße 92, befindet sich das gemütliche Cafe Monika. Wer auf der Suche nach ein wenig Ruhe, abseits von Trubel und Hektik ist, ist hier bestens aufgehoben. Wer von Fastfood und Co. die Nase voll hat, kann hier noch „futtern wie bei Muttern”. Ob deftig oder locker leicht, für kleines Geld kann hier großartig gespeist werden - und das ganze auch noch reichlich. Monika Kawelke und Henry Görke zaubern in der Küche gutbürgerliche Köstlichkeiten zu kleinen Preisen. Doch nicht nur das, eine angenehm freundlich-familiäre Atmosphäre gibt es gratis oben drauf.

Freundlich-familiäre Atmosphäre inklusive

... mehr lesen

Gelateria • Bar Sorriso

Sorriso ist, wie sollte es anders sein, italienisch und bedeutet Lächeln. Mit eben diesem wird man dann auch stets begrüßt, wenn man die hellen und frisch renovierten Räumlichkeiten des neuen Eiscafés an der Duisburger Straße 159 betritt.

Man sollte sich nicht davon täuschen lassen, dass die Gelateria erst vor gut einem Monat direkt gegenüber der HRW eröffnet hat. Die Inhaberfamilie ist bereits seit über 12 Jahren im Eisgeschäft tätig und kann somit schon auf eine Menge Erfahrung zurückblicken. Hier an der Duisburger Straße hat sich das Ehepaar La Rocca noch einmal den Traum eines neuen, eigenen Eiscafes erfüllt. Viel Herzblut, Energie und Arbeit wurde investiert um diesen langgehegten Wunsch wahr werden zu lassen.

Was lange währt, wird endlich gut. Davon kann man sich hier dann auch direkt überzeugen, wenn man eine der leckeren Eiskreationen aus hauseigener Produktion probiert. Wer hier einmal eine der kalten Köstlichkeiten gekostet hat, der kommt bestimmt auch wieder. Doch nicht nur Liebhaber von Milch- und Fruchteis kommen hier auf ihre Kosten – Kaffee, Cappuccino und Espresso sind hier ebenso nicht zu verachten, wie Gebäck, Kuchen und die künftig angebotenen italienischen Snacks.
Das wichtigste sind zufriedene Kunden. Und darauf legt das Ehepaar La Rocca auch ausgesprochen viel Wert. Kritik und Anregungen sind hier herzlich willkommen und fließen auch in die tägliche Arbeit mit ein. Denn hier soll jeder, das Eiscafé mit einem Lächeln verlassen.

Gelateria · Bar „Sorriso”
Duisburger Straße 159
45479 Mülheim an der Ruhr.

... mehr lesen

Volker Hausmann - Sanitär • Heizung • Solar

Nach Umzug nun in der Bülowstraße 114 in Mülheim-Broich
Neue Räume mit Wohlfühlatmosphäre

Kurz vor dem 10-jährigen Firmenjubiläum, ist die Firma Volker Hausmann in neue Räumlichkeiten gezogen. Maßgeblich für diesen Umzug war vor allem die dringend benötigte räumliche Vergrößerung. Ausreichend Platz bieten die neuen Firmenräume an der Bülowstraße 114 allemal. Allein die ca. 200 m² großen neuen Lagerräume, sorgen für noch bessere Arbeitsabläufe.

Doch nicht nur die praktischen Aspekte überwiegen. Volker Hausmann und seine Frau haben sich an der Bülowstraße eine regelrechte Wohlfühloase mit angenehmer, freundlicher Atmosphäre erschaffen. Gerade für ein Gewerk, dass sich auf die Fahnen geschrieben hat aus Badezimmern Wellness-Orte zu erschaffen, ist dies doch die beste Visitenkarte.


Gute Arbeit = treue Kunden

Natürlich ist ein Ortswechsel ein großer Schritt, doch der Treue seiner meist langjährigen Kunden, bei denen es sich zu 95% um Privathaushalte handelt, kann sich Volker Hausmann gewiss sein. Fachkompetenz, Sorgfalt und Zuverlässigkeit haben dazu geführt, dass sich der Sanitär-, Heizung- und Solarbetrieb so einen guten Ruf erarbeitet hat. Die Philosophie, dass alles was auch repariert werden kann auch repariert wird (solange es der Kunde wünscht) anstatt sofort eine Neuinstallation in Angriff zu nehmen, hat mit Sicherheit ebenfalls dazu beigetragen, wie auch die Tatsache, dass die bestens geschulten Fachkräfte mit den Produkten jeglicher Hersteller vertraut sind. Kein Fabrikat, mit dem es das freundliche Team um Volker Hausmann nicht aufnehmen könnte.

... mehr lesen

Herzquartier im Ruhrquartier

Am 18. Juli eröffnen die beiden Kardiologen Dr. Paschalis Kekes und Dr. Alexander Krapivsky im neuen Ruhrquartier ihre Praxis. Als Herzquartier wird man die Praxis kennen.
Man muss nicht erst von prominenten Ex-Sportlern wie Günter Netzer lesen. Fast jeder kennt Menschen mit Problemen rund um das sensible Organ.
Der Broicher Blickpunkt hat sich die neue 350 m² große Praxis angeschaut und die beiden Doktoren zum Gespräch getroffen.

... mehr lesen

Mit dem Speldorfer Reisebüro Europa entdecken

Liebe Mülheimer, dieses Jahr werden wir zwei weitere begleitete Reisen anbieten.

Unser sorgfältig und mit viel Liebe fürs Detail zusammengestellte Reisen bieten Ihnen einen Rundumsorglos-Urlaub.

Zusammen mit Ihnen geht es in die Kulturhauptstadt Breslau und ins kulturreiche Barcelona mit vielen inkludierten Programmpunkten.

Alle Reisen werden von einem erfahrenen Reiseleiter ab Düsseldorf begleitet, Sie haben also immer einen Ansprechpartner vor Ort.

Für eine persönliche Beratung und Buchung freuen wir uns auf Ihren Besuch bei uns im Speldorfer Reisebüro.

Anmeldungen sind bis zum 07. Juli 2016 möglich.

Herzliche Grüße,
Ihr Team vom Speldorfer Reisebüro

... mehr lesen

P. E. Mölmsch

Der besondere Blick auf Broich.

DER BROICHER: „P. E. Mölmsch, ich treffe Sie heute auf dem Campus der Hochschule Ruhr West.“

P. E. Mölmsch: „Ich zähle die Studierenden.“

DER BROICHER: „Da kann ich helfen: 3.400 sind derzeit in 15 Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben. Mit Bottrop sind es sogar 4.500 in 22 Studiengängen.“

... mehr lesen

Reitturnier vom 5. Mai 2016 - 8. Mai 2016

Mächtigkeitsspringen unter Flutlicht. Große, auch internationale Beteiligung namhafter Reiter. Lifestyle-Ausstellung Horse & Country-Feelings parallel

Sportliche Höchstleistungen, gute Unterhaltung, gastronomische Highlights und eine Lifestyle-Ausstellung erwarten uns in den kommenden Tagen im Hexbachtal.

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Reit und Fahrverein Hexbachtal wieder ein Reitturnier der Extraklasse auf dem Gelände des Turnier- und Ausbildungsstalls von Hans Lugge in Mülheim- Dümpten. Wieder werden sich Basis- und Aufbauprüfungen für die ganz jungen Reiter mit dem absolutem Spitzensport der Profis vereinen.

In der Dressur geht es bis zum Prix St. George am Donnerstag, einer S-Dressur, wobei sich die besten Reiter für das Finale mit Kür unter Flutlicht qualifizieren werden. Diese Küren werden von den Reitern selber choreographiert und mit passender Musik unterlegt. Selbst für Nicht-Reiter sind die "tanzenden Pferde" ein Genuss. Außerdem wird es ein S-Springen geben, wie man es häufiger findet, aber eben auch den großen Preis am Sonntag, der deutlich überregional von großen Namen des Reitsports frequentiert sein wird. Genannte Teilnehmer sind unter anderem Judith Emmers, die als erste Frau überhaupt das Championat für Berufsreiter gewann und Emma Johansson, eine schwedische Weltcup-Spitzenreiterin. Auch Simon Schröder wird wieder am Start sein, der bereits das Barrierenspringens im Hexbachtal gewonnen hat und natürlich darauf hofft, das in diesem Jahr zu wiederholen. Er wird zusammen mit einigen anderen Spezialisten dieser ganz speziellen Disziplin an den Start gehen.

Bei einem Six-Barr-Springen stehen insgesamt 6 Sprünge im Parcour. Der Parcourbauer, in diesem Fall kein geringerer als Peter Schumacher, ein internationaler Parcoursbauer, der unter anderem auch beim CHIO in Aachen und beim CSI in Luxemburg mit verantwortlich war, entscheidet, ob die Sprünge über eine Diagonale alle 6 hintereinander oder anders angeordnet erst 2 und dann 4 Sprünge zu springen sind. Die Anfangshöhe ist 1,40m. Es gibt 4 Durchgänge. Bei jedem Durchgang wird jeweils erhöht und nur die fehlerfreien Ritte kommen immer eine Runde weiter. Was für die Zuschauer sehr spannend ist, vor allem auch weil es unter Flutlicht geschieht. Und bei Cocktails und Musik wird es so oder so ein außergewöhnlich schöner Abend werden, den man sich auch als Nicht-Reiter nicht entgehen lassen sollte.

Generell hat sich der Reit- und Fahrverein Hexbachtal große Mühe gegeben, 4 Tage ein tolles Programm zu gestalten. Der Donnerstag beginnt mit Springen. Erst ein A und dann ein L-Springen. Hier sind vor allem die jüngeren Reiter und Amateure am Start. Im Anschluss daran folgt der Umbau des Springplatzes zu einem Dressurplatz. "Das geht mittlerweile schnell," schmunzelt Hans Lugge darauf angesprochen. "den Auf- und Abbau haben wir nun schon so oft gemacht, das bekommen unsere fleißigen Helfer fast schon aus dem Handgelenk geschüttelt." Es folgt dann die M-Dressur, eine Barockpferdeprüfung in der Reitahlle und danach der Prix St. George und am Abend die S-Kür zu Musik. Der Freitag steht ganz im Zeichen des Springens - von morgens an die Springprüfungen für junge Pferd und am Nachmittag ab 16.00 Uhr zwei A-Springen für junge Junioren, junge Reiter und Reiter. Am Samstag dann Springen und Dressuren parallel auf dem Hauptplatz und in der Halle, am Abend das Barrieren-Mächtigkeits-Springen und der Sonntag beginnt wieder mit einer M-Dressur und es folgen Springen und Dressuren für alle Altersklassen, von den ganz Kleinen bis zu den Profis, der große Preis im S**-Springen am Nachmittag und ein M-Springen zum Abschluss. Zusätzlich wird noch viel mehr geboten - eine Lifestyle-Ausstellung unter dem Motto, Haus, Garten, Mode und Tier, gastronomische Highlights, ein Gottesdienst am Sonntag um 11.00 Uhr im Festzelt mit anschließender Tiersegnung auf dem Hauptplatz und das Ganze bei allerbestem Wetter und an allen Tagen freiem Eintritt. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

... mehr lesen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wenn im Juni die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich beginnt, wird sich Fußballdeutschland wieder einmal kollektiv in den Ausnahmezustand begeben. Ob im Biergarten vor der Großleinwand oder zuhause vor den eigenen Bildschirmen, werden sich wieder Expertenrunden zusammenfinden und gemeinsam über die richtige Strategie auf dem Weg zum Titel beraten. Allgegenwärtig wird über die Spiele des Vortages und die damit verbundenen Mannschaftsaufstellungen sowie Spieler- und Schiedsrichterleistungen diskutiert werden. Fahnen, Trikots und Schals werden wieder das Straßenbild bestimmen und sowohl der Bier- als auch der Grillgut-Umsatz mal wieder durch die Decke schießen. Auch die weniger Fußballbegeisterten von uns werden doch irgendwann von dieser Euphorie gepackt, denn Spannung und Emotionen reißen uns letztendlich dann doch alle mit.

Nun denn, so lange müssen wir ja nicht mehr warten. Glücklicherweise locken uns bis dahin noch eine Vielzahl an interessanten Veranstaltungen, welche die Wartezeit bis zur EM auf angenehme Weise verkürzen. Ob in der City, im Schloss Broich, an der oder gar auf der Ruhr, für jeden sollte etwas dabei sein. Ein paar von diesen Events stellen wir Ihnen in diesem Heft auch noch vor.

Wie Sie sehen, haben wir auch noch etwas anderes im Kopf ausser Fußball und diese Ausgabe, welche Sie gerade in Ihren Händen halten, ist der beste Beweis dafür. Überzeugen Sie sich doch einfach auf den folgenden Seiten selbst davon.

Und nun, viel Spaß beim Lesen …

Ihr
Horst Arnold

Geschäftsführer der Arnold Multimediacentrum GmbH

... mehr lesen

Schloss-Retter gesucht!

Mit Tassen, Briefmarken und „Münzen“ das Schloss retten

Das Wetter wird schöner und man kann endlich wieder an die frische Luft. Besonders beliebt ist der MüGa-Park. Ganz egal, wie und mit wem man seine Zeit auf der grünen Wiese, einer Bank oder dem Spielplatz verbringt: Das gute, alte Schloß Broich thront am Ende der großen Wiese und wirkt beruhigend und vertraut – und selbstverständlich. Doch so selbstverständlich ist es leider nicht, dass die ehrwürdigen Mauern noch standhalten.

Schäden in Millionenhöhe bedrohen das Mauerwerk des Schlosses. Gründliche Schadensanalysen ergaben einen Finanzierungsbedarf von insgesamt 4,4 Millionen Euro; unterteilt in mehrere Bauabschnitte und einige Jahre. Um die dringend notwendigen Arbeiten finanzieren zu können, ist die für das Schloss verantwortliche MST GmbH auf Spenden angewiesen. Damit Spenderinnen und Spender auch etwas „in der Hand haben“, das sie an ihre Unterstützung des Mülheimer Wahrzeichens erinnert, wurden exklusive Schloss-Retter-Souvenirs entwickelt:

... mehr lesen

Broicher Schlossnacht 2016

Tickets erstmals im Vorverkauf erhältlich

Wenn man sich auf ein hochwertiges Kleinkunstprogramm, originelle Theateraufführungen und ausgelassene Musikperformances freut, weiß man: Die Broicher Schlossnacht steht bevor! Am Samstag, 6. August, ist es dieses Jahr soweit – der Broicher Schlosshof wird in eine einzigartig-atmosphärische Bühne verwandelt, auf der sich Menschen mit und ohne Handicap kreativ und höchst unterhaltsam verwirklichen.
DIESES JAHR NEU: Tickets für die Broicher Schlossnacht gibt es seit dem 18. April, exklusiv in der Touristinfo im MedienHaus im Vorverkauf!

Jedes Jahr aufs Neue gehört die Broicher Schlossnacht zu den Mülheimer Veranstaltungen, die man auf keinen Fall verpassen sollte: Genreübergreifend überzeugen Künstlerinnen und Künstler mit ihren kreativen Darbietungen; sowohl regionale als auch internationale Acts der Kulturszene bespielen den ehrwürdigen Schlosshof und sorgen für eine zauberhaft-kunstvolle Nacht.

Tickets gibt es seit 18. April, im exklusiven Vorverkauf in der Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3, für 9,00 Euro. Die Veranstaltung beginnt am 6. August um 19.00 Uhr, Einlass ist bereits um 18.30 Uhr.

Die Broicher Schlossnacht ist eine Veranstaltung der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) in Kooperation mit Art Obscura e. V., gefördert von den MülheimPartnern – ein Zusammenschluss von Unternehmen, denen die Lebensqualität Mülheims am Herzen liegt. Dank ihres Engagements kann die Veranstaltung auf einem solch hohen Niveau ermöglicht werden.

Eine detaillierte Programmübersicht sowie alle weiteren Informationen zur Broicher Schlossnacht 2016 gibt es in Kürze unter
www.muelheim-events.de.

... mehr lesen

Mit der Weißen Flotte Mülheim gibt es viel zu feiern

In Mülheim an der Ruhr hat man sich etwas einfallen lassen: Die Weiße Flotte hat ihr diesjähriges Programm erweitert, sodass sich die Fahrgäste auf einige neue Sonderfahrten freuen können. Neben vielen Klassikern setzt die Weiße Flotte Mülheim an vielen Abenden auf den Partycharakter an Bord. Doch auch die beliebten Linienfahrten kommen nicht zu kurz.

Erstmals lichtete die Weiße Flotte Mülheim am Sonntag, 24. April zu einer von insgesamt 66 Sonderfahrten den Anker, als die Schiffs-
parade im Rhein-Herne-Kanal anstand. Noch stimmungsvoller wird es bei der Ruhr-Disco 2016 am Samstag, 28. Mai, wenn zwischen Stadtsteiger Ruhrpromenade und dem Rhein-Herne-Kanal die Tanzfläche gerockt wird. Wenn sich die Schiffe am Freitag, 3. Juni, traditionell auf den Weg zur Veranstaltung „Ruhrort in Flammen“ machen, feiert ein Partyschiff mit DJ an Bord seine Premiere – eine tolle Ergänzung zum Feuerwerk in Duisburg.

Etwas ruhiger, aber nicht weniger musikalisch, geht es am Sonntag, 26. Juni, beim Raffelberger Grillfest mit Live-Musik von Frank Niedeggen zu. Der Mitbegründer der Band „FKK“ sorgt an der Hafenoase für beste Laune, während sich die Gäste beim „All you can eat“ mit Fleisch und Salat stärken können. Apropos Hafenoase: An gleich sechs Terminen bietet die Weiße Flotte Mülheim dort ein „Chill-out“ an: Vom Stadtsteiger Ruhrpromenade geht es in unerwartet grüne Regionen des Mülheimer Hafens – und das zum Fahrpreis von nur zehn Euro.

Partystimmung auf der Ruhr

Auch in den anderen Sommermonaten finden Partys zu verschiedenen Mottos statt: Die Ü30-Party am Samstag, 2. Juli, steht im Zeichen aktueller Chart-Hits. Im Fahrpreis von nur 17 Euro sind eine Fahrt vom Stadtsteiger Ruhrpromenade in Richtung Rhein-Herne-Kanal und zurück sowie der Eintritt und ein Begrüßungsgetränk enthalten. Am Freitag, 19. August, lädt die Weiße Flotte Mülheim zur Single-Party. Eine Schifffahrt über Ruhr und Rhein-Herne-Kanal, der Eintritt sowie ein leckeres Begrüßungsgetränk gibt es zum Fahrpreis von 19 Euro.

Auf erfrischende Rock- und Pop-Töne können sich die Teilnehmer der Veranstaltung „Rock the Boat“ mit der Live-Band „Boat People“ am Freitag, 2. September, freuen. Dann geht es mit einer besonderen Seemannskapelle auf eine musikalische Schifffahrt die klassische Ruhrtal-Route entlang. Die Band „Boat People“ covert Hits von U2 über die Red Hot Chili Peppers bis hin zu Adele und Pink. Nur einen Tag später steigt die Ü40-Party mit 80er- und 90er-Sounds. Zum Grillen wird ein Zwischenstopp an der Hafenoase eingelegt.

Linienfahrten: Die Ruhr rauf und runter

... mehr lesen

Pfingst-Spektakulum mit Ritterturnier

14. bis 16. Mai 2016, Schloß Broich

Seit fast 20 Jahren ist das malerische Schloß Broich ein Magnet für die Freunde des Mittelalters und zugleich eine der ältesten spätkarolingischen Festungen Deutschlands. An Pfingsten beherbergt das Schloss zahlreiche Ritter, edle Damen, Handwerker und Hökerer. Treten Sie ein durch die Pforten der Burg und lassen Sie sich entführen in die Zeit des hohen Mittelalters mit opulenten Ritterturnieren, welche Jahr für Jahr Tausende von Besucherinnen und Besuchern in ihren Bann ziehen.

Reiter und Ritter aus Leidenschaft – das sind Die Kaskadeure, deren perfekte Inszenierung das Publikum mitfiebern und die Geschichte um die Nachfolge des verstorbenen Königs und den Sieg über das Böse lebendig werden lässt. Das große Heerlager bietet einen Blick hinter Schwert und Schild.

„Der Markt ist eröffnet, Spielleut spielt auf.“ Mit diesen Worten des Herolds wird seit vielen Jahren traditionell das Treiben auf dem mittelalterlichen Markt eröffnet: Tuche von der Seidenstraße, Bernstein von der Ostsee, Lederwaren aus Spanien und heimische Imkerprodukte werden feilgeboten. Lautstark preisen die Tavernen ihre erlesene Auswahl an Bieren, Weinen und Säften an. Der Duft von deftigem Fleisch und süßem Backwerk zieht durch die Gassen und lädt zum Gaumenschmaus.

Auch die Gaukler sind allgegenwärtig – sie narren durch Wortwitz und verzaubern durch Taschenspielereien.
Die Märchenerzählerin Fabulix nimmt Kinder und Erwachsene mit in eine Welt aus Feengold und Sternenstaub.
Helle Hammerschläge dringen an das Ohr und ziehen Kinder magisch an. Die Kinderschmiede ruft nach kleinen Rittern, die das glühende Eisen formen möchten.

DER MITTELALTER-ABEND

Die musikalische Einstimmung übernimmt die Band Frendskopp. Sie zieht seit vielen Jahren mit Sackpfeifen, Schalmeien, Lauten und Schlagwerk durchs Land. Die Gaukler Jeremias und Melania sind wahre Unterhaltungskünstler.

Halsbrecherische Stunts, perfekte Reitkunst und ein einmaliges Gefühl für Dramaturgie und Story zeichnen Die Kaskadeure aus. Die charismatischen Ritterdarsteller gestalten ihre Turniere als kleine Kunstwerke, die das Publikum bannen und die Geschichte des Mittelalters in Ausschnitten darstellen.

Samstag: 20.00 Uhr Musik, Gaukeley, Ritter und Reiter (Dauer ca. 75 Minuten)

DAS STREUNER-KONZERT

Liedgut aus sechs Jahrhunderten, mittelalterliche Sauf- und Raufmusik, alte Volksweisen, Trink- und Pfaffenlieder und Eigenkompositionen gehören zum Repertoire der Streuner. Neben überwiegend deutschen Liedern, sorgen auch englische und französische Stücke für Stimmung. Es gelingt ihnen immer wieder, das Publikum in Begeisterung zu versetzen. Vorher stimmt erneut die Band Frendskopp in die musikalische Reise in die Vergangenheit ein und intoniert Tänze und Lieder aus dem Mittelalter und der Renaissance.
Pfingstsonntag: 20.00 Uhr (Dauer ca. 90 Minuten)

ÖFFNUNGSZEITEN

Samstag, 14. Mai: 13.00 bis 22.00 Uhr
Pfingstsonntag, 15. Mai: 11.00 bis 22.00 Uhr
Pfingstmontag, 16. Mai: 11.00 bis 19.00 Uhr

RITTERTURNIER „TURNIER DER HERZÖGE“
Samstag: 16.00 Uhr
Pfingstsonntag und Pfingstmontag : 13.00 und 17.00 Uhr

KONZERT + MITTELALTER-ABEND
Samstag: 20.00 Uhr Der Mittelalter-Abend
Pfingstsonntag: 20.00 Uhr Das Streuner-Konzert

EINTRITT (inkl. Ritterturniere und Konzerte)
Erwachsene: 12 Euro
Gewandete: 10 Euro
Besucher mit Behinderten-Ausweis: 10 Euro
Kinder bis 14 Jahre: 6 Euro
Familien: 30 Euro (2 Erwachsene, max. 3 Kinder)

Veranstaltet wird das Pfingst-Spektakulum mit Ritterturnier von CS History & Event UG in Kooperation mit der MST GmbH.

... mehr lesen

Jugendfestspiele „Voll die Ruhr“ 2016

Voll die Ruhr - immer wieder eine tolle Veranstaltung. Die Vorbereitungen zu den Jugendfestspielen rund um den Mülheimer Wasserbahnhof am 4. Juni 2016, von 12 bis 18 Uhr, laufen auf Hochtouren.

Wer hat sich nicht schon immer einmal gewünscht, wie Tom Sawyer und Huckleberry Finn ein eigenes Floß zu bauen und auf große Fahrt zu gehen?

Als Team könnt Ihr aus den unterschiedlichsten Schwimmkörpern und Materialien ein trag- und schwimmfähiges Floß bauen, mit dem ihr bei „Voll die Ruhr“ auf große Fahrt geht. Hierbei geht es nicht um Schnelligkeit, vielmehr werden Kreativität und Originalität bei der Bauweise des Floßes beziehungsweise der Verkleidung der „Mannschaft“ prämiert. Verbände, Schulen, Vereine und Organisationen beteiligen sich mit selbstgebauten Flößen.

Am Samstag, 4. Juni 2016 geht es dann richtig los an der Ruhr.

Vormittags um 11 Uhr machen sich zunächst die Floßbesatzungen vom Campingplatz an der Schaumbeckstraße im Schatten der Ruhrtalbrücke auf den Weg zum Wasserbahnhof.

Prämiert wird nicht das schnellste Team, sondern das schönste Floß!

Ein tolles Programm erwartet die Besucherinnen und Besucher bei „Voll die Ruhr…“:

Auf ganz mutige wartet ein Hochseilparcours. Wer sich sportlich verausgaben möchte macht bei der „Voll die Ruhr – Europameisterschaft“ am XXL-Tischkicker. Hier wird Teamplay großgeschrieben. Auch beim Jugger kommt es auf Geschicklichkeit und Schnelligkeit an, will man im Team die gegnerische Mannschaft überlisten.

Bei der Bewegungsbaustelle wird gebastelt und gebaut. Hier kommen die Kleinen ganz auf ihre Kosten. Auf der Wiese zwischen dem Wasserbahnhof und dem Haus Ruhrnatur kann ein Kletterberg erklommen und auf der Hindernisbahn Hürden überwunden werden. Die historische Schiffschaukel bietet ein tolles Erlebnis der besonderen Art.

Die Wiese des Stadtjugendrings präsentiert sich mit einer großen „Stadtjugendring-Rallye“. Auf die Besucher wartet ein kleines Präsent, wenn alle gestellten Aufgaben erfüllt worden sind.

Die Verbände des Stadtjugendrings präsentieren sich mit vielen Aktionen und Informationen aus Ihrer Verbandsarbeit. Unzählige Spiel- und Mitmachaktionen warten auf die kleinen und großen Besucher. Es können Einsatzfahrzeuge verschiedenster Organisationen besichtigt und „Brände“ gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr gelöscht werden. Bei den Riesenseifenblasen werden die Kinder große Augen machen.

Alles in allem gibt es hier für Groß und Klein eine Menge zum Entdecken und ausprobieren!

Für die musikalische Unterhaltung sorgen unter anderem „Bad Cooks“, „All Inklusive“ sowie die BigBand des Otto-Pankok-Gymnasiums.

Verschiedene junge Tanzgruppen präsentieren ihr Können dem Publikum und die Kunstradgruppe des Radclub Sturmvogel bietet eine Fahrradshow vor der Bühne.

Das Wikingerschiff „MüWi“ führt Fahrten im Schleusenkanal (zwischen Frankys Wasserbahnhof und dem Haus Ruhrnatur) durch.

Auch werden sich zum 21. internationalen Quietscheentenrennen wieder bis zu 1.000 Enten von der Florabrücke kopfüber in die Fluten stürzen und sich ein heißes „Kopf-an-Kopf-Rennen“ liefern. Auf die Siegerente wartet ein großer Preis.

Bevor es zu den Siegerehrungen des Enten- und Floßrennen kommt, wird gegen 15.45 Uhr der RWW Schulkulturpreis in den Bereichen Darstellende Kunst, Musik und Bildende Kunst im Wert von je 1.000 Euro an Mülheimer Schulen verliehen.

Quelle: Stadt Mülheim an der Ruhr

... mehr lesen

Neues aus dem Cafe Monika

Der Frühling hält Einzug - selbstverständlich auch im Cafe Monika. Jetzt, wo die Tage wärmer werden, wird hier wieder einiges geboten.

Die Spargelzeit hat begonnen

Es ist wieder Spargelzeit. Pünktlich zur Saison erwartet Sie hier im Herzen der Broicher Mitte wieder eine Vielzahl an leckeren Köstlichkeiten mit schmackhaftem, deutschen Spargel vom Niederrhein. Hier wird bestimmt jeder Spargel-Fan fündig. Wer noch kein Anhänger der Spargelgewächse ist, kann ja noch einer werden oder wählt einfach aus den übrigen köstlichen Gerichten aus der Speisenkarte.

Muttertag

Am 08. Mai dürfen es sich die Mütter endlich auch wieder gut gehen lassen. An diesem Tag heißt es die „Mamas” einmal richtig zu verwöhnen. Dies beinhaltet natürlich auch eine Auszeit von der Küche. Also gilt es, ab ins Cafe Monika und dort den Ehrentag der Mütter mit Frühstück, Mittag, Kaffee sowie Kuchen und/oder einem leckeren Abendessen, angemessen zu feiern. Denn die Küche im Cafe Monika ist an diesem Tag voll besetzt.

Pfingsten

Auch an den Pfingstfeiertagen hat das Cafe Monika selbstverständlich für Sie geöffnet. Von 9:30 Uhr bis 19:00 Uhr sind Sie hier wie immer herzlich willkommen.

Sonne + Terrasse = Wohlfühlen

Jetzt wo die Tage wieder wärmer werden und die Sonne uns nun hoffentlich etwas öfter mit ihrer Anwesenheit beglückt, können Sie es sich wieder auf der Terrasse gemütlich machen und dort ein paar angenehme Sonnenstrahlen tanken. Ab sofort ist der Samstag „Waffeltag”. Ob mit Eis, warmen Kirschen oder nur mit Sahne, Sie haben die Wahl aus den verschiedensten Variationen.

Bis dahin wünschen Monika und Henry Ihnen und Euch schon ein paar schöne und gesunde Frühlingstage.

Also bis bald … im Cafe Monika – dem Cafe mit Herz, im Herzen der Broicher Mitte!

... mehr lesen

„Altes Haus mit neuen Fenstern“

Förderung von Investitionen im Baubestand durch das Land Nordrhein-Westfalen

Auch in diesem Jahr stellt das Land NRW erneut Fördermittel zur Modernisierung von Bestandsimmobilien zur Verfügung.

Besonders attraktiv an diesem Angebot des Landes ist, dass auf Antrag ein anteiliger Tilgungsnachlass - ein nicht rückzahlbarer Baukostenzuschuss - in Höhe von 20% gewährt wird.

Förderfähig sind bauliche Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz im Wohnungsbestand, die zu nachhaltigen Verbesserungen des Energieverbrauches in bestehenden Miet- oder Eigentumswohnungen sowie Eigenheimen führen. Voraussetzung ist, dass das Wohngebäude grundsätzlich vor dem 1. Januar 1995 gebaut wurde und nicht mehr als fünf Geschosse aufweist. Bei selbst genutztem Eigentum ist zusätzlich die Einhaltung einer Einkommensgrenze notwendig. Ferner muss ein Energieausweis mit den entsprechenden Modernisierungsempfehlungen vorgelegt werden.

... mehr lesen

25. Immobilien-Ausstellung in der Sparkasse Mülheim

Am 23. und 24. April fand in der neu gestalteten Kundenhalle der Sparkasse Mülheim am Berliner Platz die mittlerweile 25. Immobilien-Ausstellung statt.

Nicht nur, dass die diesjährige Veranstaltung zum ersten Mal im Frühling anstatt im Herbst stattfand, erstmals hatten auch verschiedene Dienstleister und Gewerke die Möglichkeit sich neben dem Immobilienmarkt zu präsentieren.

Während im Erdgeschoss verschiedene Makler, die LBS, der MWB und die Wohnbauförderung der Stadt Mülheim über interessante Angebote und Projekte informierten, standen in der oberen Etage auf der Galerie Sicherheit, Modernisierung, Umbau und Aufwertung im Mittelpunkt.

Insbesondere die Themen Einbruchschutz und Sicherheitstechnik, stießen an beiden Tagen auf ein reges Interesse.


Die Firma Peichert und Hoffmann informierte zum Beispiel über einbruchshemmende Fenster und Türen. Hier wurde eindrucksvoll demonstriert wie schnell sich unliebsame „Gäste” Eintritt in die eigenen vier Wände verschaffen können.
Selbstverständlich haben die Fachleute aber die nötigen Lösungen dafür parat. Anhand einer eindrucksvollen Video-Präsentation konnte man sich ein Bild von der Widerstandfähigkeit einbruchshemmender Türen machen.

... mehr lesen

Radio Buchloh geht mit der Zeit.

Die Firma Radio Buchloh hat vor über 50 Jahren auf der Saarner Straße in Mülheim-Speldorf mit Radio- und Fernsehröhrentechnik begonnen.
Die rasante Weiterentwicklung der Technik ist eine ständige Herausforderung. Schon in 2ter Generation ist die Firma Buchloh Meisterbetrieb und lässt kaum einen qualifizierten Fachlehrgang der Hersteller aus (z. B. Metz, Loewe, Panasonic, Spaun, Fuba, Jablotron, Hikvision, Fireangel, Astro u.v.a.). Gute Beratung, Planung und ein faires Angebot sind die Grundlagen für jeden qualifizierten und fachgerecht ausgeführten Auftrag.


Zu den Leistungen gehören mittlerweile:

  • Fernseh - DVD - Stereo - Multiroom
    • Beratung, Verkauf und Installation inkl. intensiver individueller Einweisung
    • Reparatur aller Hersteller
  • Sat.-, Kabel-, DVB-T2 - Anlagen
    • Beratung, Planung und Montage
      Lieferung von entsprechenden Endgeräten
      inkl. intensiver individueller Einweisung
    • Reparatur aller Hersteller
  • Netzwerkverkabelung
    • Verlegung von Cat7 Netzwerkkabel
    • Netzwerk über Koax (Antennenkabel)
    • Netzwerk über Power-Lan
    • Einrichtung von Routern für IP-Telefonie
  • Sicherheitstechnik
    • Installation von Rauchmeldern (nach DIN 14604)
    • Funk-Alarmanlagen
    • Videoüberwachung

Radio Buchloh
Meisterbetrieb

Blötterweg 135
45478 Mülheim-Speldorf

Tel. (02 08) 5 04 20
E-Mail: info@tv-isdn.de

www.tv-isdn.de

... mehr lesen

Sie möchten Ihr Kind sinnvoll und nachhaltig fördern?

Nutzen Sie die Möglichkeiten des IPE

Wünschen Sie Unterstützung für Ihr Kind, weil:

  • Ihr Kind sich oft selbst im Weg steht?
  • Ihr Kind oft unzufrieden oder unausgeglichen ist?
  • Ihr Kind in der Schule schlechte Leistungen bringt, obwohl es doch ein „helles Köpfchen“ ist?
  • Ihr Kind Probleme hat sich zu konzentrieren, oder antriebslos ist?
  • die Versetzung in die nächste Klasse oder weiterführende Schule gefährdet ist?

Nutzen Sie die Chance zur Förderung für Ihr Kind, weil:

  • Ihr Kind sehr begabt ist, und Sie ihm eine besondere Unterstützung zukommen lassen möchten.
  • Ihr Kind dadurch Lerninhalte wesentlich besser lernen kann und Blackouts vor Schulaufgaben und Prüfungen verschwinden.
  • Sie Ihrem Kind die Möglichkeit geben die Leistungsanforderungen und den Druck zu meistern.
  • Sie die sportlichen Leistungen Ihres Kindes immens fördern möchten!

Durch ein IPE-Coaching haben Sie die Möglichkeit, Ihrem Kind einen wertvollen Beitrag für seine Zukunft und ideale Entwicklung zu bieten, weil wir Ihr Kind ganz individuell unterstützen, fördern und begleiten können.
Direkte und spürbare Wirksamkeit und Lösungen fühlen sich nicht nur gut an, sondern sind messbare Ergebnisse eines breiten Portfolio wissenschaftlich fundierter Methoden und unserer jahrelangen Erfahrung.

Bundesweite speziell geschulte und ausgebildete Ansprechpartner garantieren Ihnen einen schnellstmöglichen Termin, damit Ihr Kind schnell und unkompliziert Lösungen erfährt und sich für Kommendes begeistern kann.

Das IPE-Coaching ist übersichtlich und bezahlbar, weil ein Coaching nach einem kostenfreien Vorgespräch in einem absehbaren Zeitraum in der Regel ca. 5-6 Stunden beansprucht aber dauerhaft wirkt. Ihr Kind lernt dann, wie es zukünftig auch eigenständig dauerhafte Lösungen in den Alltag einbinden kann.
Das IPE-Potenzialtraining ist eine regelmäßige und wertvolle Möglichkeit, weil es Ihrem Kind die Möglichkeit gibt, das Gehirn, also das Denken, die Kreativität, Antrieb und Lebensfreude hochprofessionell und wirksam zu trainieren, so wie es im Sportunterricht schon für den Körper geschieht.

Das IPE bietet echte, dauerhafte und sehr wertvolle Bausteine und Lösungen im Leben Ihres Kindes. Schließlich geht es um die Zukunft Ihres Kindes!

Beate Grundmann
Kinder- und Jugendcoach/Potential-Trainerin
Bachstraße 32 • 45468 Mülheim an der Ruhr
Telefon: 02 08 / 42 43 28 • Mobil: 01 57 / 361 84 391
www.ipe-deutschland.de/grundmann

... mehr lesen

Heuschnupfen: Laufende Nase ernst nehmen

Heuschnupfen erleben im Frühjahr viele Bundesbürger. „Eine laufende Nase ist nicht immer harmlos. Heuschnupfen sollte frühzeitig behandelt werden, sonst kann er sich zu einem allergischen Asthma ausweiten“, sagt Gabriele Overwiening, Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands der Bundesapothekerkammer. „Es gibt rezeptfreie Medikamente mit verschiedenen Wirkmechanismen. Wer an Heuschnupfen leidet, sollte sich deshalb in der Apotheke individuell beraten lassen.“

Die Wirkstoffe werden nach der Schwere der Symptome und der voraussichtlichen Anwendungsdauer ausgewählt. Mittel der ersten Wahl sind oft die so genannten Antihistaminika. Neuere Arzneistoffe wie z.B. Cetirizin oder Loratadin haben im Vergleich zu älteren Wirkstoffen den Vorteil, dass sie nicht müde machen. Die Antihis-
taminika, die als Tabletten oder Saft verfügbar sind, werden einmal täglich eingenommen. Für die lokale Anwendung gibt es rezeptfreie Nasensprays mit Antihistaminika. Sie werden meist zweimal täglich angewendet.

... mehr lesen

Hilfe für Ihr Kind!

Reflex Integrations Techniken (RIT®) können hilfreich unterstützen, u.a. auch bei ADHS/LRS

Im Mutterleib und im ersten Lebensjahr werden die kindlichen Bewegungen durch automatisch vorgegebene Muster (Urreflexe) gesteuert. Dadurch werden die Muskeln trainiert und die Gehirnareale verknüpft, damit sich die Fein- und Grobmotorik gut entwickeln können. Während des ersten Lebensjahres werden die automatischen Bewegungen immer mehr „gehemmt“ und das Kind fängt an, sich mehr und mehr selbst willentlich zu bewegen. Probleme tauchen auf, wenn die Reflexe im Laufe der Körperentwicklung nicht integriert werden.

Bleiben nun frühkindliche Reflexe noch ganz oder teilweise aktiv, können diese jederzeit ausgelöst werden und bei den Kindern meist unwillentliche Muskelreaktionen verursachen. Dies ist ein Zeichen fehlender Nervenverknüpfungen im Gehirn.

Diese nicht integrierten Urreflexe werden willentlich unter Kontrolle gehalten und das mit relativ großer Anstrengung.

Dadurch kommt es zu Problemen mit:

  • der Beweglichkeit (Motorik)
  • der Aufmerksamkeit (evtl. ADHS)
  • der Konzentration (Lernen)
  • der Fähigkeit, still zu sitzen (Zappelphilipp)
  • der Lese-/Rechtschreibfähigkeit (LRS/Legasthenie) oder
  • den Emotionen (Ängstlichkeit oder Wutausbrüche)

Die gute Nachricht: Die Reflexe lassen sich ohne Probleme nachträglich integrieren! Also auch bei größeren Kindern, Jugendlichen und auch bei Erwachsenen.

Nehmen Sie vertrauensvoll Kontakt zu einem RIT®-Experten in Ihrer Nähe auf und bieten Sie damit Ihrem Kind eine fachkundige Begleitung.

Beate Grundmann – RIT®-Expertin
Bachstraße 32 • 45468 Mülheim an der Ruhr
Telefon: 02 08 / 42 43 28 • Mobil: 01 57 / 361 84 391
E-Mail: b.grundmann@rit-reflexintegration.de
Website: www.rit-reflexintegration.de/grundmann

... mehr lesen

Das grosse Campusfest zur Eröffnung

Im Februar 2016 zog die HRW von ihren drei Interimsstandorten an den neuen Mülheimer Campus an der Duisburger Straße.

Nach einem Umzug folgt die Einzugsfeier. Das soll auch an der Hochschule Ruhr West nicht anders sein.

Am Samstag, 11. Juni 2016, wollen wir mit allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Mülheim und den Städten der Region unser Campusfest feiern. Beginn ist um 10 Uhr.

Für diesen Tag bieten der Studierendenservice und die Institute der HRW ein informatives und attraktives Angebot:

  • für Schülerinnen und Schüler
  • für Studieninteressierte
  • für Lehrerinnen und Lehrer
  • für Eltern und Kinder
  • alle Bürgerinnen und Bürger

Es wird Informationen zu den insgesamt 22 Bachelor- und Masterstudiengängen geben, zu Forschungs- und Entwicklungsprojekten in den Instituten, Führungen über den ganzen Campus, aber auch Führungen durch die neuen Labore der Institute, Lesungen in der Hochschul-Bibliothek, Vorträge zu interessanten Themen unserer Professorinnen und Professoren, und viele spannende und interessante Angebote, die wir jetzt noch nicht alle verraten.

Programm auf der Aussenbühne

Hier nur ein paar ausgesuchte Programmpunkte:

  • Big Band der Otto-Pankok-Schule
  • Begrüßung durch die HRW Präsidentin, Prof. Dr.-Ing. Gudrun Stockmanns
  • Grußwort des Mülheimer Oberbürgermeister, Ulrich Scholten
  • Grußwort der Ministerpräsidentin des Landes NRW, Hannelore Kraft
  • Grußwort des Vorsitzenden des HRW Fördervereins, Heinz Lison
  • „Prof-Band“ (eine Band, die sich aus Professorinnen und Professoren der HRW zusammensetzt)
  • Kochen mit WDR-Koch Helmut Gote
  • Big Band der Mülheimer Luisenschule
  • „Die Physikanten“
    Erleben Sie spektakuläre Experimente, verblüffende Effekte und
    intelligente Comedy

Essen und Trinken

  • Gäste können in der Mensa des Studierendenwerkes essen
  • Food Trucks mit Burger, Burritos, Sandwiches, Wraps sind auf dem Campus geplant
  • Eis, Waffeln und Zuckerwatte
  • Coffee-Bikes auf dem Campusgelände

Hochschule Ruhr West | Campus Mülheim
Duisburger Straße 100
45479 Mülheim an der Ruhr

-- alles unter Vorbehalt und noch in Planung --
Quelle: Hochschule Ruhr West | Campus Mülheim

... mehr lesen

P. E. Mölmsch

Der besondere Blick auf Broich.

DER BROICHER: „Sie haben mich bei unserem letzten Treffen im Winter beleidigt.“

P. E. Mölmsch: „Wie denn?“

DER BROICHER: „Sie sagten, Sie hätten Augentinnitus als Sie mit mir sprachen. Das bedeutet, dass sie mich als Pfeife einstuften.“

P. E. Mölmsch: „Ich entschuldige mich. Das war nicht so gemeint. Ich finde diese Jugendsprache nur so schön und davon hatte ich frisch im Smartphone gelesen. Ich wollte das Wort gerne benutzen. Außerdem nannten Sie mich Ideenzombie.“

DER BROICHER: „Sie benutzen gerne Sprüche. Zum Beispiel von Karl Marx.“

P. E. Mölmsch: „Stimmt, ich liebe schlaue Sprüche kluger Menschen.“

... mehr lesen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

es ist schon wieder passiert. Das alte Jahr hat uns verlassen und ehe man sich versieht, steht man schon mit beiden Beinen im neuen und weiß gar nicht warum die Zeit so schnell vergangen ist. Wie jedes Jahr hat man die Hälfte der guten Vorsätze bereits über Bord geworfen und läßt sich schon wieder vom Alltagstrott mitreißen. Wohl dem, der die andere Hälfte seiner Vorsätze noch hegt und pflegt.

Mit Blick nach vorn sollte man dieses neue Jahr als willkommene Möglichkeit auffassen. Als Möglichkeit vieles besser zu machen und alte Fehler hinter sich zu lassen. Auch wir nutzen diese Chance und starten sogleich mit der ersten Ausgabe des BROICHER Blickpunkts in das neue Jahr 2016. Wir haben unsere Ansprüche weiter nach oben geschraubt und unsere Ziele noch höher gesteckt. Denn nur wer sich neuen Herausforderungen stellt, kann am Ende auch Erfolge feiern.

Wir freuen uns auf jeden Fall darauf Sie auch 2016 wieder mit dem BROICHER Blickpunkt durch das Jahr geleiten zu dürfen und Sie so über Aktuelles aus dem Stadtteil und seiner Umgebung auf dem Laufenden zu halten. Mit neuen Ideen und mit frischem Elan starten wir gemeinsam mit Ihnen in ein verheißungsvolles Jahr und präsentieren Ihnen die erste Ausgabe des BROICHER Blickpunkts im neuen Jahr.

Ihr
Horst Arnold

Geschäftsführer der Arnold
Multimediacentrum GmbH

... mehr lesen

Neues Jahr - Neue Ziele

Gerade zu Beginn eines Jahres nehmen sich viele die Zeit und beginnen ihre Ziele für die nächsten zwölf Monate zu definieren. Sind es im privaten Bereich oftmals die Vorsätze gesünder zu leben oder sich mehr sozial zu engagieren, so ist es im geschäftlichen Bereich oft der Wunsch mehr Kunden, mehr Aufträge und mehr Gewinn zu generieren. Im Gegensatz zum privaten Bereich ist hier oftmals der Wille und das Durchhaltevermögen weitaus stärker ausgeprägt, doch meist fehlt das „gewusst wie”.

Bereits seit über 20 Jahren unterstützen wir unsere Werbekunden dabei, die sich selbst gesteckten Ziele zu erreichen oder gar zu übertreffen. Wir zeigen Wege auf und erarbeiten wirkungsvolle Konzepte um Ideen umzusetzen und bekannter zu machen. Dabei halten wir nicht nur das meist limitierte Budget im Auge, sondern sorgen auch dafür, dass Sie authentisch bleiben. Es bringt nichts dem Kunden etwas vorzugaukeln, man muss sich auch selbst treu bleiben, um auf ganzer Linie zu überzeugen. Flyer, Plakate, Geschäftsdrucksachen, Webseiten und und und … die Kommunikationsmöglichkeiten sind schier unendlich.

Wir helfen Ihnen dabei die richtige Auswahl und den richtigen Ansatz zu finden. Rufen Sie uns an und lernen Sie uns kennen. Gemeinsam erarbeiten wir ein Konzept, wie wir Ihnen bei der Verwirklichung Ihrer geschäftlichen Ziele helfen können.

Arnold Multimediacentrum GmbH
Schmale Straße 7, 45478 Mülheim an der Ruhr
Telefon: 0208 / 40 85 15
E-Mail: info@arnoldwerbung.de

... mehr lesen

Vorfreude auf die Saarner-Kirmes:

Stadthallen-Parkplatz als neuer Standort steht fest

Die Freunde der Saarner Kirmes atmen auf: Die beliebte Veranstaltung kann jetzt doch stattfinden. Aufgrund der Einrichtung des Flüchtlingsdorfs in Saarn stand der Veranstalter, die Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST), vor der Herausforderung, eine neue, geeignete Fläche zu finden. Eine gute Alternative ist nun gefunden. Gemeinsam mit den zuständigen Ämtern der Stadt sowie Polizei und Feuerwehr ist nun die Entscheidung für den Stadthallen-Parkplatz gefallen.

Der traditionelle Familienrummel für Jung und Alt ist aus dem Mülheimer Veranstaltungskalender nicht wegzudenken. „Wir freuen uns, dass die Saarner Kirmes am Stadthallen-Parkplatz einen neuen, vorübergehenden Standort gefunden hat“, so Inge Kammerichs, Geschäftsführerin der MST.

Am ersten Wochenende der Sommerferien, von Freitag bis Montag, 8. bis 11. Juli, geht es jetzt an vier Tagen an der Bergstraße rund. Auch wenn der Stadthallen-Parkplatz nicht ganz so viel Platz bietet, wie ihn die Mülheimer Kirmesbesucher gewohnt sind, so hat der neue Standort doch auch seine Vorteile. Allen voran, die hervorragende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. „Ob mit Bus oder Bahn, einfach an den Haltestellen „Schloß Broich“ aussteigen – bequemer kann man nicht zum Kirmes-Spektakel gelangen“, so Inge Kammerichs.

Bis sich das erste Karussell dreht, wird darüber hinaus eine zusätzliche, neue Zufahrtmöglichkeit zur Tiefgarage unter dem Veranstaltungs-Gelände eingerichtet, damit die Tiefgarage auch während der Kirmes uneingeschränkt zur Verfügung stehen kann.

... mehr lesen

Zweithaarberatung und -verkauf im Salon Susanne

Die Gründe für den Einsatz von Zweithaar sind ebenso zahlreich wie die Verwendungsmöglichkeiten. Ob das Fehlen von Eigenhaar oder der einfach Wunsch nach längeren Haaren, im Salon Susanne sind Sie auf jeden Fall gut aufgehoben.

Wir möchten Sie kennenlernen

Zunächst dient ein ausführliches Erstgespräch dazu Sie und Ihre Bedürfnisse kennen zu lernen. Auf dieser Grundlage können Ihnen dann individuelle auf Sie zugeschnittene Lösungen angeboten werden.

In einem zweiten Beratungsgespräch, für dass Sie bitte circa eine Stunde einrechnen müssen, werden Sie dann ausführlich über die Möglichkeiten zu Ihrem individuellen Haarproblem aufgeklärt. Gerne können Sie zu diesem Termin auch eine Person Ihres Vertrauens mitbringen. Bei Bedarf besuchen wir Sie aber auch zuhause oder im Krankenhaus.

Sie haben die Wahl

Ob Kunst- oder Echthaar, der Salon Susanne bietet Ihnen stets Perücken namhafter Hersteller. Bei der Auswahl steht Ihnen das Team rund um Susanne Detmers informativ und fachkundig zur Seite. Ist das richtige Modell gefunden, wird sich um die Anpassung und das Einschneiden gekümmert. Ihr Weg zu zu einer typgerechten Zweitfrisur.

Bei einer medizinischen Indikation wird zu guter Letzt auch direkt mit Ihrer Krankenkasse abgerechnet.

Wie schon erwähnt, im Salon Susanne sind Sie in den besten Händen.

... mehr lesen

Die Prinzess-Luise-Stuben bitten zu Tisch

Neuanfang mit alten Bekannten

Lange haben die Broicher darauf gewartet und vor vier Wochen war es endlich soweit. Die Prinzess-Luise-Stuben öffneten endlich wieder ihre Pforten. Mit der Familie Angelides führen keine Unbekannten von nun an die Geschicke an der Prinzess-Luise-Straße 130. Kennern und Freunden der Mülheimer Gastronomieszene sollte diese noch von der Schatulle in der Altstadt, sowie von der Gaststätte der MRG an der Mendener Straße bekannt sein. Seit eh und je bekannt für eine überaus freundliche und familiäre Atmosphäre, führte die Suche nach einer neuen Herausforderung die Angelides in das Broicher Traditionsgasthaus.

Mit ihrem Saal für Gesellschaften von 60-80 Personen und dem für 50 Personen eingedeckten Gastraum, freuen sich Stavros und Ricarda Angelides auf Gäste aus allen Gesellschaftsschichten und aus allen Altersklassen. Wer nur gemütlich ein kleines Bierchen trinken möchte ist hier ebenso willkommen wie Hochzeitsgesellschaften und Liebhaber der gutbürgerlichen Küche.

Fans hat das freundliche Inhaberpaar auf jeden Fall schon jetzt. Viele ihrer Gäste aus Zeiten der Gastronomie in der Mülheimer Rudergesellschaft wollen ihnen an die Prinzess-Luise-Straße folgen. Ob es an den berühmten Frikadellen liegt, welche es am Dienstag gibt, oder an den schmackhaften Reibekuchen die jeweils donnerstags die Gaumen verwöhnen, das kann schlussendlich nicht geklärt werden. Fest steht aber, die Nachfrage ist groß. So groß, dass bei den Frikadellen schon über eine Ausweitung der Aktion über den Dienstag hinaus, nachgedacht wird.
Doch was wollen wir darüber mutmaßen, am besten machen Sie sich Ihr eigenes Bild und finden es persönlich heraus. Die Familie Angelides freut sich jedenfalls, Sie in Kürze in den Räumlichkeiten der Prinzess-Luise-Stuben begrüßen zu dürfen.

Geöffnet haben die Prinzess-Luise-Stuben von Dienstag bis Samstag ab 17.00 Uhr. Sonntags sind Familie Angelides und Team ab
12 Uhr für Sie da. Montag ist Ruhetag.

... mehr lesen

Speldorfer Reisebüro Andrea Fleck zum Destinations-Profi für die Galapagos-Inseln ausgebildet

Enge Zusammenarbeit mit dem neuen Spezialreiseveranstalter Galapagos PRO

Kreuzfahrten über Destinationsplattform erstmalig online buchbar

In diesen Tagen startet mit dem Galapagos PRO ein Spezialreiseveranstalter für die Galapagos-Inseln, das Naturparadies vor der Küste Ecuadors. Ziel ist es, gemeinsam mit ausgewählten Reisebüros in Deutschland die richtigen Touristen für die Galapagos-Inseln zu gewinnen. Das Speldorfer Reisebüro ist exklusiver Partner in Mülheim an der Ruhr und hat seine Mitarbeiter zu Destinationsprofis für die Galapagos-Inseln ausbilden lassen.

„Als in den 70er Jahren der Tourismus auf den Inseln entwickelt wurde, bestand eine enge Komplizenschaft zwischen Wissenschaft und Tourismus. Die einen sorgten dafür, dass die Natur maximal erhalten bleibt, die anderen trugen die Botschaft vom Paradies in alle Welt. Diese naturbegeisterten Menschen brauchen wir wieder vermehrt auf den Inseln“, erläutert Andrea Fleck, Inhaberin des Speldorfer Reisebüros. „97 Prozent des Archipels sind Nationalpark und damit weder Badedestination für Jedermann noch Stop-Over-Ziel für Insel-Hopping. Kurze und schnelle Gästewechsel bringen das Archipel und die Tiere aus dem natürlichen Gleichgewicht. Wir haben uns durch Galapagos PRO zum Galapagos Profi ausbilden lassen, um unseren Kunden das Naturparadies als zentrales Reiseziel umfassend präsentieren zu können.“ Beratungen und Buchungen erfolgen auf der Destinationsplattform www.galapagos-pro.com.

Die gemeinsame Auswahl und Ansprache der richtigen Touristen steht bei der Partnerschaft im Mittelpunkt. Kunden können sich ihre Reise individuell selbst zusammenstellen. Zur Unterstützung bei der Reiseplanung und -buchung über die Plattform steht das Speldorfer Reisebüro zur Verfügung. „Die Galapagos-Inseln sind ein beratungsintensives und exklusives Reiseziel. Unsere Zielgruppe schätzt unsere Kompetenz. Über die Plattform haben der Kunde und wir stets dieselbe Sicht auf den Reiseplan“, sagt Andrea Fleck.

Auf der Plattform sind, neben den Galapagos-Inseln selbst, auch die Klassiker einer Ecuador-Reise und bereits viele der zehn Wunder Ecuadors buchbar.

Die Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Naturschutz erfolgt über den Verein Freunde der Galapagos-Inseln Schweiz. Als Galapagos Profi ist das Speldorfer Reisebüro ebenfalls Mitglied des Vereins und wird regelmäßig über die Entwicklungen auf den Inseln informiert.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.reisebuero-speldorf.de

Informationen zu Galapagos PRO: www.galapagos-pro.com

... mehr lesen

Porto für den guten Zweck:

Zweite Edition der beliebten Broicher Briefmarkenreihe für das Schloss

Die Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) veröffentlichte im November letzten Jahres eine erste Sonderbriefmarkenreihe mit Motiven rund um Schloß Broich, deren Erlös der Sanierung des historischen Bauwerks zugute kommt. Die ab sofort erhältliche zweite Edition ergänzt die Reihe um vier weitere Motive, je zwei Marken zu 70 und 45 Cent. Diese Sets sind in limitierter Auflage (500 Stück) exklusiv in der Mülheimer Touristinfo im MedienHaus zum Preis von je 7,90 Euro zu erwerben.

In der Vorweihnachtszeit war die Nachfrage nach dem „Broicher (Brief-)Markenzeichen“ besonders groß: Ob zum Sammeln, Frankieren oder einfach, um die Sanierung von Schloß Broich zu unterstützen – die erste Edition der limitierten Schloss-Retter-Briefmarken war schnell ausverkauft. Nun erscheint ein weiteres 4er-Set mit Motiven zu Mülheims ältestem Wahrzeichen, die besonderes Augenmerk auf die zu erhaltenden Bereiche des Schlosses legt. So zeigt ein Blick über den Innenhof der Ringmauer die historische Kernanlage aus dem 9. Jahrhundert – der älteste Teil von Schloß Broich, der nun bis zur endgültigen Sanierung notgesichert abgedeckt wurde. Die Marken vermitteln außerdem einen schönen Eindruck der bereits sanierten Abschnitte, z.B. des Südwestturms zur Straßenseite oder der prominenten und von weitem sichtbaren Giebelfront. Die ab sofort erhältliche Kollektion zum Preis von 7,90 Euro enthält jeweils zwei Marken zum nun gültigen Porto von 70 Cent sowie zu 45 Cent (passend für Postkarten). Sie ist exklusiv in der Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3, erhältlich, ebenso wie weitere Schloss-Retter-Artikel: echte Steine aus der historischen Ringmauer, Tassen oder Gedenk-Taler. Achtung: Im Hinblick auf die hohe Nachfrage nach der ersten Edition sollten sich Interessierte schnell ihre Briefmarken sichern!

Weitere Informationen zur Schloss-Sanierung, zum Spendenstand und zu Aktionen rund um Schloß Broich gibt es auf www.schloss-retter.de. Natürlich sind direkte Spenden weiterhin willkommen unter folgenden Kontodaten:

Stadt Mülheim an der Ruhr
IBAN: DE78 3625 0000 0300 0001 00
BIC: SPMHDE3EXXX
Verwendungszweck: Kassenzeichen 9900000002249
Denkmalschutz

... mehr lesen

Es geht voran:

Weitere Bundesmittel aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm zur Sanierung von Schloß Broich sind bewilligt

Das neue Jahr startet mit einer besonders schönen Nachricht für die Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST), die für den Erhalt und die Sanierung der historischen Karolingerfestung Schloß Broich verantwortlich ist: Der Bund unterstützt die Sanierung des Abschnittes U1 bis U3 – die äußere Ringmauer zum MüGa-Park einschließlich des Nordwesturms – in Höhe von 229.500 Euro mit Mitteln aus seinem Denkmalschutz-Sonderprogramm III.
Damit ist auch dieser Bauabschnitt gesichert und die Arbeiten können nun ausgeschrieben werden. „Es ist davon auszugehen, dass durch diese Zuwendung die Arbeiten an der äußeren Schlossmauer zügig abgeschlossen werden können – wir sind sehr zuversichtlich“, freut sich MST-Geschäftsführerin Inge Kammerichs. Für die inzwischen abgeschlossene nördliche Ringmauer (R7-R9) waren bereits im Juni 2015 Mittel in Höhe von 290.000 Euro bewilligt worden, und für die noch in Arbeit befindliche Ringmauer Innenhof (R 10) konnte die MST GmbH im Mai 2015 von nicht abgerufenen Fördermitteln 106.000 Euro aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes und 58.000 Euro aus damals noch möglichen Landesmitteln einplanen.

Bereits im Jahr 2014 abgeschlossen wurde die Sanierung der Palas-Fassade und die südöstlichen Ringmauer im Sommer 2015. Die Fassaden im Innenhof von Schloß Broich sowie die historischen Turmfragmente innerhalb der Ringmauer dagegen warten noch auf ihre Fertigstellung.

Da es immer schwieriger geworden ist, anderweitig öffentliche Mittel zu generieren, hat die Bundesförderung für die Schloss-Sanierung in den vergangenen Jahren noch an Bedeutung gewonnen.

Deshalb werden auch langfristig Spender oder Unternehmen und Einrichtungen, die sich mit den Werbebannern an der Ringmauer als „Schloss-Retter“ bekennen, gesucht. Alle Informationen dazu sind auf der eigens dafür eingerichteten Homepage unter
www.schloss-retter.de zu finden!

... mehr lesen

Nächster Halt: Vergangenheit

Kinderbuch weckt Lust an der Mülheimer Stadtgeschichte

„Es ist ein schöner, sonniger Tag für Lisa und Jannick. Gemeinsam spielen sie im Park, doch plötzlich ist Lisas Hund Matze spurlos verschwunden.
Steckt er vielleicht in diesem geheimnisvollen Kegel?

Unverhofft finden die beiden sich im Innenhof von Schloss Broich wieder. Warum sind die Menschen hier so komisch gekleidet? Warum sind keine Autos zu hören? Als dann noch ein mysteriöser Schaffner mit einer alten Straßenbahn auftaucht, werden die Umstände immer rätselhafter.

Sind sie etwa in die Vergangenheit gereist? Wenn ja, wie kommen sie dann wieder zurück?

Taucht ein, in die spannende Geschichte von Mülheim an der Ruhr und helft den Freunden auf ihrem Weg nach Hause. Werden sie es schaffen?”

… mit diesem Umschlagtext lädt das neue Buch seine Leser dazu ein, in eine spannende Erzählung einzutauchen. Eine Erzählung die den Lesern im Laufe der Geschichte eine Vielzahl an historischen Fakten und Gegebenheiten über unsere Stadt offenbart und dabei Lust auf mehr macht.

Ein Schlossbesuch mit Folgen

Entstanden ist das Buch nach einem Wochenendausflug in unser Broicher Schlossmuseum. Dort wurde offensichtlich, dass auch Kinder für Geschichte zu begeistern sind. Es musste etwas her, das Interesse weckt. Interesse an der meist so unbekannten Mülheimer Historie. Auch andere Familien sollten dazu angeregt werden, die vielfältigen Museen unserer Stadt, in ihre Freizeitplanung mit einzubeziehen.

Es gibt in Mülheim so viel zu entdecken

Dieses Buch soll den nötigen Impuls geben, sich auf den Weg zu machen und sich mit unserer Stadt und ihrer facettenreichen Geschichte zu befassen.

Die mit liebevollen Illustrationen versehene Erzählung bindet interessantes Wissen gekonnt in eine spannende und mitreißende Handlung ein.

Ein Kinderbuch? Ein Buch für die ganze Familie!

Nächster Halt: Vergangenheit ist bei der Arnold Multimediacentrum GmbH unter der Telefonnummer: 0208 / 40 85 15, zum Preis von 12,80 € zu bestellen.

Sponsoren für Schulklassen gesucht

Um eine möglich große Anzahl an Kindern zu erreichen, strebt es Horst Arnold, Geschäftsführer der Firma Arnold, an, die vierten Klassen der Mülheimer Schulen mit den Büchern zu bestücken. Für dieses Vorhaben werden noch Sponsoren gesucht. Wer Interesse hat einer Klasse mit einem Satz Bücher eine Freude zu bereiten, kann sich unter 0208 / 40 85 15 über weitere Details informieren. Der Sponsor der jeweiligen Klasse hat auf der letzten Seite des Buches die Möglichkeit sich vorzustellen.

Sie werden Schlossretter

Da dem Herausgeber nicht nur die Verbreitung sondern auch die Erhaltung der Stadtgeschichte sehr am Herzen liegt, geht ein Teilbetrag pro gesponserter Klasse, direkt weiter an das Spendenkonto der Mülheimer Schlossretter. Damit die Leser dieses Buches auch in Zukunft noch in den Genuss einer erlebbaren Stadtgeschichte kommen.

Weitere Infos finden Sie auf: www.arnoldwerbung.de/projektMH/

... mehr lesen

Heiß ging‘s her bei der Berufsfeuerwehr Mülheim

Die Mülheimer Feuerwache diente als Kulisse für ein spektakuläres Kampagnenvideo der Serie „Chicago Fire”

Flammen, Hitze, Qualm und Action können Fans der Serie „Chicago Fire” bald aus der Ich-Perspektive in einem eigens für den Start der vierten Staffel gedrehten, interaktiven Kampagnenvideo erleben. Der „Universal Channel” produzierte dafür, in einem aufwändigen Verfahren und mit angepasster Technik in der Mülheimer Feuerwache.

Die konkreten Herausforderungen für den Dreh waren sehr hoch, doch die Firma „Schwarzbild” aus München, sorgte mit ihrer einschlägigen Erfahrung für das perfekte Set-Up dieser Video-Produktion. Neben der Bestimmung eines geeigneten Kamerasystems, sowie dessen richtiger Positionierung, stellten die extremen Temperaturen, die hohe Luftfeuchtigkeit durch das Löschwasser und die schlechten Lichtverhältnisse, riesige Ansprüche an Mensch und Material. Damit das Ganze auch authentisch wirkt, sorgten originale, amerikanische Löschfahrzeuge, Ambulanzen und Ausrüstungen für das Serienflair. Die Authentizität war auch der Grund dafür, dass sich die Produktionsverantwortlichen für die Mülheimer Berufsfeuerwehr entschieden haben. Das realitätsnahe Brandhaus sowie die Art des Hauses und der Innenräume kommen dem Anspruch der Serie ganz besonders nah und bietet zudem alle Anforderungen für einen schweren Brand inklusive Explosionen. Die Begeisterung und die gute Kooperation der Mülheimer Feuerwehr sorgte ebenso dafür, dass sich die Mülheimer Wache gegen andere Drehort-Kandidaten wie Frankfurt und München durchsetzen konnte.

Wer sich das fertige Video anschauen möchte hat bald auf Youtube und der Webseite des Universal Channel die Möglichkeit in die Rolle des Hauptdarstellers der Serie zu schlüpfen. In dem interaktiven Video gilt es dann die richtigen Entscheidungen zu treffen, um eine Person aus einem brennenden Haus zu retten und so 100% Charakter zu beweisen.

Start der 4. Staffel ist am 15.03.2016.
Ausgestrahlt wird die Serie auf Universal Channel.

... mehr lesen

25 Jahre Versicherungsagentur Cornelia Orzech

Es gibt etwas zu feiern am Blötter Weg. Bereits seit 25 Jahren kümmern sich Cornelia Orzech und ihr Team persönlich, freundlich und fachkompetent um das Wohlergehen ihrer Kundschaft. Die Begeisterung für den Beruf merkt man Cornelia Orzech auf Anhieb an und wenn man dann erfährt, dass ihr das Versicherungsgeschäft sozusagen in die Wiege gelegt wurde, weiß man auch sofort, hier ist man richtig aufgehoben.


Cornelia Orzech, ist seit mehr als 36 Jahren in der Versicherungsbranche tätig. Davon 25 Jahre mit der eigenen Versicherungsagentur in Speldorf

Sprichwörtlich „von der Wiege bis zur Bahre” kümmert sich Cornelia Orzech um alle Belange ihrer Kundschaft und achtet dabei stets darauf, dass auch bei wechselnden Lebenssituationen, ihre Kunden bestens abgesichert sind. Dabei nehmen sie und ihr Team, den Versicherten soviel Arbeit wie möglich ab, denn persönlicher Service steht hier an erster Stelle.

Das außergewöhnliche Engagement zeigt sich nicht nur in einer schnellen und unbürokratischen Schadenregulierung, die Mitgliedschaft in der Vollversammlung der IHK zu Essen sowie ihre Aktivitäten im Verein Ehrbare Versicherungskaufleute e.V. zeugen ebenfalls davon.

Egal ob Versicherung, Vorsorge oder Vermögensplanung, am Blötter Weg 191 erhalten Sie alles aus einer Hand. Hier bekommen Sie ein Gesamtkonzept, zugeschnitten auf Ihre individuelle Situation. Sie behalten den Überblick und können sich sicher sein, dass nichts vergessen oder doppelt versichert wird.

Ob als Privat- oder auch Gewerbekunde - Wenn Ihnen Fachkompetenz und individuelle, persönliche Beratung rund um Versicherung, Vorsorge und Vermögen am Herzen liegen, sind Sie hier in den besten Händen.

Die LVM-Versicherungsagentur Cornelia Orzech - Seit 25 Jahren Ihr Partner in Speldorf und Broich.

... mehr lesen

Das richtige Bett

Das richtige Bett für das Drittel des Lebens, das Auftanken fürs Leben, ist der Schlüssel für Gesundheit, Leistungslust, Lebensfreude u.v.m.. Konventionelle Unterlagen lassen die Durchblutung in den Hautgefäßen stocken, unterbrechen die Tiefschlafphasen und damit die körpereigene Produktion des Wachstums- und Regenerationshormons STH.

Um die erforderliche Durchblutung in den Hautgefäßen zu gewährleisten, soll der Auflagedruck nicht höher sein als 28mmHG auf der Quecksilber-Drucksäule. Konventionelle Matratzensysteme liegen deutlich darüber, nicht zuletzt durch die falsch verstandene Volksmeinung „hart liegen“, am besten auf einem Brett. Dieser Irrglaube entstand aus den Zeiten vor den Lattenrosten, als Matratzen durch Stahlfedern getragen wurden, die einen Hängematteneffekt erzeugten und den Rücken verbogen.

Volle Kraft für die Durchblutung

Für eine optimale Durchblutung sorgen gute Wasserbetten, so wie beim Ungeborenen im Mutterleib. Doch Vorsicht: Wasserbett ist nicht gleich Wasserbett. Es gibt eine Vielzahl von sogenannten, die zwar Wasser drin haben, aber den eigentlichen „schwerelosen“ Schlaf nicht bieten durch falsche Konstruktionen wie Zuschnitte und Einlagen. Bestens bewährt haben sich Tasso-Betten mit ihrer Entwicklungsgeschichte seit 1973 und insbesondere TassoMed Wassermatratzen, die gleich gegen eine ganze Reihe von Alltagsleiden beste Resultate erzielte (Medizinprodukt Code UMDNS 12-480).

Jeden Körper in jeder Lage absolut gleichmäßig unterstützen!

Wasser ist härter als Stein und weich wie eine Wolke, Tasso unterstützt jeden Körper in jeder Lage absolut gleichmäßig! Partieller Auflagedruck im Vergleich:

konventionelle Matratze vs. Tassobett

... mehr lesen

ZAP - ABI - VERSETZUNG

Jetzt ist noch genügend Zeit, mit unserem erfolgreichen > Schule gut < Lern-Konzept die unterschiedlichsten Lernziele, z. B. ZAP, ABI und die VERSETZUNG ins nächste Schuljahr, zu erreichen. Intensive Vorbereitung und entstandene Lerndefizite, wie nicht verstandener Unterrichtsstoff, werden mit gezielten Lehr- und Lernmethoden durch Einsatz unseres qualifizierten Lehrkräfte-Teams schnellstmöglich behoben. Unter Berücksichtigung schulischer und außerschulischer Aktivitäten Ihres Kindes planen wir, zu individuellen Vertragslaufzeiten, die Lernzeit für das > Schule gut < Lern-Training. Unser Lern-Training findet in kleinen Gruppen max. 4 Schüler oder auf Wunsch in der 2er Gruppe oder im Einzelunterricht statt.

Alle Klassen, alle Fächer von der Grundschule bis zum Abitur

Auch das Bildungspaket/Lernförderangebot für außerschulische Nachhilfe „Bildung und Teilhabe” des Landes NRW, können Sie gerne nach Antragstellung kostenfrei bei uns nutzen. Wir beraten und helfen gerne bei der Antragstellung. Anträge der Stadt Mülheim sowie Flyer in deutscher, türkischer und englischer Sprache liegen bei uns im Büro für Sie bereit.

Das > Schule gut < Team freut sich auf Sie und Ihre Kinder.

WO: 45478 Mülheim-Speldorf
Friedhofstr. 2/Ecke Duisburger Str.
Info- Tel. 377 33 677, www.schulegut.de

... mehr lesen

P. E. Mölmsch

Der besondere Blick auf Broich.

DER BROICHER: „Sie sehen aus wie ein Smombie. Seit wann haben Sie ein Smartphone?“

P. E. Mölmsch: „Habe ich durch Weihnachten bekommen.“

DER BROICHER: „Durch? Sie haben es zu Weihnachten oder Weihnachten geschenkt bekommen.“

P. E. Mölmsch: „Wir Enten schenken uns Weihnachten nichts, aber eine menschliche Freundin erhielt zu Weihnachten ein neues Mobiltelefon und sie gab mir ihr knapp zwei Jahre altes Gerät.“

DER BROICHER: „Googeln Sie?“

P. E. Mölmsch: „Nein. Wenn ich eine Suchmaschine nutze, ist es „Start Page“. Die ist anonymer.“

DER BROICHER: „Toll, was Sie alles wissen.“

P. E. Mölmsch: „Das hat mir ein junger Mann erklärt, den ich vor wenigen Tagen an der Bushaltestelle traf. Er suchte in seinem Handy eine Reiseverbindung nach Berlin. Dort wollte er in der Humboldt Universität einen Professor treffen, der sein Doktorvater werden soll.“

DER BROICHER: „Er nutzte ‚Start Page’?“

P. E. Mölmsch: „Richtig. Ich empfahl ihm den Bus, schließlich stand er schon an der Bushaltestelle. Aber die BVG fährt nicht nach Berlin.“

DER BROICHER: „BVG? Sie meinen MVG: Mülheimer Verkehrsgesellschaft.“

P. E. Mölmsch: „Eigentlich wohnt die Verkehrsgesellschaft doch in Broich. Müsste sie nicht Broicher Verkehrsgesellschaft heißen?“

DER BROICHER: „Die Verkehrsgesellschaft ist für die gesamte Stadt da.“

P. E. Mölmsch: „Warum denn dann nicht auch für eine der Nachbarstädte? Oder mehrere Nachbarstädte oder das gesamte Ruhrgebiet?“

DER BROICHER: „Daran arbeitet man, aber das ist nicht so einfach, weil keiner einen wichtigen Posten aufgeben will.“

P. E. Mölmsch: „Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kommt darauf an, sie zu verändern.“

DER BROICHER: „Wie bitte?“

P. E. Mölmsch: „Das steht an der Wand im Eingangsbereich der Humboldt Universität und ist ein Zitat vom berühmten Karl Marx.“

DER BROICHER: „Sie waren schon in Berlin?“

P. E. Mölmsch: „Ja klar. Ist für mich kein Problem, denn ich kann ja fliegen. Dauert allerdings drei Tage. Wenn ich kein Geld für den Bus oder die Bahn benötigen würde, könnte ich bequemer hinkommen. Leider muss man ja eine Fahrkarte kaufen.“

DER BROICHER: „Das ist normal.“

P. E. Mölmsch: „Wieso eigentlich?“

DER BROICHER: „Wieso was?“

P. E. Mölmsch: „Warum kann man die öffentlichen Verkehrsmittel nicht kostenfrei benutzen?“

DER BROICHER: „Dann wären sie ja noch teurer. Die Steuerzahler müssen so schon viele Millionen zuschießen, damit die Fahrpläne aufrechterhalten werden können.“

P. E. Mölmsch: „Dann könnte man den öffentlichen Personennahverkehr auch direkt komplett aus Steuergeldern bezahlen.“

DER BROICHER: „Sie sind ein Scherzkeks. Das wäre unglaublich teuer.“

P. E. Mölmsch: „Vielleicht würden ihn dann mehr Menschen nutzen und ihr Auto lieber stehen lassen. Die Luft würde besser, die Straßen wären nicht so voll, mehr Menschen würden mit dem Fahrrad oder Skateboard oder so fahren.“

DER BROICHER: „Und die deutsche Autoindustrie? Das würde ihr schaden!“

P. E. Mölmsch: „Mag sein, aber wie man im Falle von VW sehen konnte, schadet man sich selbst genug. Statt steuerlich absetzbarer Geschäftswagen super toller öffentlicher Personenverkehr. Man wird mehr Fahrzeuge benötigen, wenn alle drei Minuten ein Bus oder eine Bahn kommen. Auch viele neue Abteilungsleiter.“

DER BROICHER: „Das ist Spinnerei.“

P. E. Mölmsch: „Wieso heißt Mülheim eigentlich nicht Broich?“

DER BROICHER: „Weil man für die einzelnen Ortschaften, die eine Stadt bilden, einen übergreifenden Namen brauchte. Hier gab es viele Mühlen, daher Mülheim.“

P. E. Mölmsch: „Deshalb schreibt man Mülheim auch mit nur einem „h“? Also eigentlich ja wohl falsch.“

DER BROICHER: „Das hat sich wohl so ergeben. Ist ja wie ein Markenzeichen.“

P. E. Mölmsch: „Man hätte die Stadt besser Ruhrheim genannt.“

DER BROICHER: „Das ist wieder Spinnerei. “

P. E. Mölmsch: „Und das Ruhrgebiet nennen wir Ruhrstadt und dann holen wir die Olympiade in die Ruhrstadt. Kleinstädte wie Hamburg oder München sind überfordert. Wir schaffen das mit unseren Sportstätten. Für die Segelwettbewerbe holen wir die Holländer ins Boot. Als Ausgleich, weil sie nicht zur Fußballeuropameisterschaft dürfen.“

DER BROICHER: „Sie sind wohl eine Ideenzombie.“

P. E. Mölmsch: „Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kommt darauf an, sie zu verändern.
Glaube, ich habe Augentinnitus, muss los, quak!

... mehr lesen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

auch bei den Letzten unter uns sollte es langsam angekommen sein … Weihnachten steht vor der Tür. Manche blicken mit Freude darauf und können es kaum erwarten, andere sehen darin eher stressige Tage und Chaos beim Einkauf. Wir möchten Sie mit dieser Aufgabe schon einmal auf die (hoffentlich) besinnliche Weihnachtszeit einstimmen.

Wir freuen uns und sind ehrlich gesagt auch mächtig stolz, dass wir mit dieser (Vor-)Weihnachtsausgabe des BROICHER Blickpunkts einen neuen Meilenstein setzen konnten. Durch die Unterstützung unserer Inserenten konnten wir erneut die Seitenzahl erhöhen und somit noch mehr interessante Artikel aus Broich und Umgebung, sowie weitere Tipps für den Alltag veröffentlichen. Besonders in Zeiten wo andere Publikationen ihre Auflage halbieren müssen, ist das für uns ein Zeichen, mit dem BROICHER Blickpunkt auf dem richtigen Weg zu sein. Wir danken allen unseren Leserinnen und Lesern, sowie all unseren Inserenten für die gute Zusammenarbeit und das erfolgreiche Jahr. Wir wünschen Ihnen allen schon jetzt …

Ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Ihr
Horst Arnold

Geschäftsführer der Arnold
Multimediacentrum GmbH

... mehr lesen

Broicher Schlossweihnacht

Bereits zum 14. Mal lädt die Schlossweihnacht dazu ein, Weihnachtsbräuche vergangener Zeiten im malerischen Ambiente der alten Karolingerfestung Schloß Broich zu erleben. In den vergangenen Jahren wurde die Broicher Schlossweihnacht zu einem der schönsten Weihnachtsmärkte Nordrhein-Westfalens gewählt. Der Markt erstreckt sich vom Schlosshof bis in den angrenzenden MüGa-Park, Mülheims „Garten an der Ruhr“, der auch im Winter ein idyllischer Ort ist. Kerzenlicht und Fackelschein verzaubern die Besucherinnen und Besucher, allerlei mittelalterliches Spektakel sorgt für Kurzweil und als Höhepunkt wird ein einzigartiges Krippenspiel im Herzen der MüGa dargeboten. Gewandete Darsteller inszenieren an allen Tagen eindrucksvoll die Weihnachtsgeschichte in lateinischer und mittelhochdeutscher Sprache: das traditionelle Schauspiel zeigt sich hier besonders stimmungsvoll und besinnlich.

Außergewöhnliche Geschenkideen bietet der mittelalterliche Markt, darunter historische Handwerkskunst und Gewänder – Kleidsames nicht nur für die kalte Jahreszeit. Warm halten natürlich auch die heißen Getränke, die dort über die Theken der Schankwirte wandern. Ob Met, Whiskey, Kakao oder der obligatorische Glühwein – in der Kulisse des Schlosses mundet es so richtig. Zahlreiche kulinarische Raffinessen aus der mittelalterlichen Küche versprechen einen außergewöhnlichen Gaumenschmaus, mit herzhaftem Stockbrot oder deftigem Fleischtopf aus der Pfanne. Außerdem finden Gaukler, Musikanten und Geschichtenerzähler ihre Bühne in und um den Schlosshof herum und sorgen für Spaß bei Jung und Alt. Gaukler Jeremias und Gaukler Nils sorgen für offene Münder, wenn sie Diabolos, Klingen und brennende Fackeln durch die Winterluft wirbeln.

Die Gruppe „A la Via!“ unterhält als ein Urgestein modern-mittelalterlicher Musikanten mit Renaissance-Tanzmusik oder beschwingten Trinkliedern und die drei Spielleute von „Disciscimus Fogelfrey“ zeigen sich als ebenso versierte Barden mit Witz, Sinn für Romantik und dem Schalk im Nacken. Märchenerzählerin Fabulix zieht nicht nur die Kinder in ihren Bann, wenn sie einen Einblick in die Zeit gewährt, in der man noch am Feuer den Sagen und Legenden lauschte. Kleine Handwerker dürfen beim „Kinderschmied“ das Eisen schmieden, solange es heiß ist und sich als kleine Ritter ordentlich austoben.

Veranstaltet wird die Schlossweihnacht von CS History & Event UG in Kooperation mit der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH.

jeweils Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. / 11. bis 13. und 18. bis 20. Dezember
Freitag: 17 bis 21 Uhr
Samstag: 13 bis 21 Uhr
Sonntag: 11 bis 20 Uhr

Eintritt:
Erw. 6,- EUR / Ki. bis 14 Jahre 3,- EUR /
Familienkarte 15,- EUR
Ermäßigungen:
Gewandete: 5 EUR
Besucher und Besucherinnen mit Behinderten-Ausweis: 5 EUR

Jahreskarte 2016 Erwachsene: 22 EUR
Jahreskarte 2016 Familien: 44 EUR
(Jahreskarten berechtigen zum mehrmaligen Eintritt aller H&E-Veranstaltungen auf Schloß Broich und sind erhältlich an den Tageskassen und in der Mülheimer Touristinfo,
Tel.: 0208 / 960 960)

www.muelheim-ruhr.de
www.broicher-schlossweihnacht.de

... mehr lesen

„Rettet unser Gemeindezentrum Herz Jesu“

Großer Kindertrödel & Weihnachtsbasar zu Gunsten der Brandschutzmaßnahmen im Gemeindezentrum Herz Jesu.

Die katholische Gemeinde Herz Jesu veranstaltet am Samstag, den 21. November 2015, von 10.00 - 14.00 Uhr, einen Spielzeug- und Kinderkleider-Trödel, sowie einen Weihnachtsbasar mit großer Tombola im Gemeindesaal an der Ulmenallee 39 / Eingang Salierstraße. Der gesamte Erlös kommt den anstehenden Brandschutzmaßnahmen im Gemeindezentrum Herz Jesu zu Gute. Auf dem Kindertrödel verkaufen Eltern der beiden Kindergärten der Gemeinde, Herz Jesu I „Broicher Rasselbande“ und Herz Jesu II „Unter dem Regenbogen , alles „rund ums Kind“. Auch die Katholische Öffentliche Bücherei der Gemeinde ist mit einem Trödelstand mit Büchern und Spielen für Groß und Klein vertreten. Ein Höhepunkt der Veranstaltung ist eine große Tombola mit über 300 Preisen für Groß und Klein: Einkaufsgutscheine für zahlreiche Mülheimer Geschäfte, Spielsachen und Süßwaren sowie kulinarische Köstlichkeiten sind nur einige der reizvollen Gewinne. Lose sind für 1,00 Euro erhältlich.

Am Weihnachtsbasar beteiligen sich verschiedene Gewerbe aus Broich und Umgebung: Das Saarner Atelier und Stoffgeschäft lovely for long ® präsentiert liebevoll selbstgenähte Kleidung und andere schöne Accessoires aus Stoff für Babys, Kinder und Erwachsene; für die Kreativwerkstatt ideenTRÄUME präsentiert Inhaberin Katharina Bertz gefilzte Kreationen, wie z.B. Schals, Taschen, Lampen, Wichtel und vieles mehr. Eine Auswahl an Kinderbüchern und weihnachtlicher Literatur finden die Besucher am Stand der Broicher Buchhandlung Bücherträume. Für feine kulinarische Leckerbissen sorgen das Café Mölmsche Leckereien und die Chocolaterie Chocolate Dreams GmbH: Hier gibt es Marmeladen-Spezialitäten und andere Genüsse aus der süßen Küche, sowie feinste Pralines und hochwertige Geschenkideen aus Schokolade zu entdecken. Abgerundet wird der Aussteller-Reigen durch festlich geschmückte Adventskränze, weihnachtliche Gestecke und Tischdekorationen der Floristin Steffi Weis.

Nach dem Bummeln können sich die Besucher mit heißen Bockwürstchen und Hot Dogs stärken oder ein Stück selbstgebackenen Kuchen im weihnachtlich geschmückten Ambiente genießen. Für die kleinen Besucher gibt es eine Spielecke mit Maltisch, an der sie sich die Zeit vertreiben können.

Die Gemeinde Herz Jesu freut sich über eine große Gästeschar und zahlreiche Spender, damit die dringend notwendigen Brandschutzmaßnahmen realisiert werden können.

Spendenkonto: Pfarrei St. Mariä Himmelfahrt,
IBAN: DE77 3606 0295 0015 73 0013, Bank im Bistum Essen
Verwendungszweck: „Für Brandschutzmaßnahmen im Gemeindezentrum Herz Jesu“.

Jana Hallek

... mehr lesen

Adventszeit im Cafe Monika

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Den Startschuss in die ereignisreiche Vorweihnachtszeit im Cafe Monika markiert am 23. November der Adventsbasar. Ab 11.00 Uhr locken Reibekuchen, Erbsensuppe, Grillbratwurst sowie der erste Glühwein der Saison zu einem kleinen Kreativmarkt in das gemütliche Cafe an der Broicher Mitte. Wer sich dann noch nicht in die richtige Stimmung versetzt fühlt, für den haben wir gute Nachrichten …

Die Adventskonzerte sind zurück.

Henry Görke (Bariton) wird mit seiner Klavierbegleitung Winfried Badura, ab dem 28. November die anwesenden Gäste wieder mit beliebten Liedern zur Advents- und Weihnachtszeit erfreuen und diese so für die besinnlichste Zeit des Jahres in Stimmung bringen.

Kulinarisches zur Weihnachtszeit

Auch für den Gaumen hat das Cafe Monika zu den Weihnachtstagen wieder einiges zu bieten. Neben Hirschgulasch in Rotweinsauce mit Klößen und Rotkohl, erwarten Sie drei weitere schmackhafte Weihnachtsmenüs am ersten und zweiten Weihnachtstag. Sie haben die Qual der Wahl. Um eine rechtzeitige Reservierung unter der 0208 /
6945316 wird gebeten. An beiden Feiertagen hat das Cafe Monika von 11.30 - 18.00 Uhr für Sie geöffnet.

Cafe Monika - Auch ohne Advent einen Besuch wert

Selbstverständlich gibt es auch abseits vom Weihnachtstrubel weiterhin die große Speisenauswahl plus täglich wechselnden Mittagstisch. Gerne auch zum mitnehmen. Ob Coffee to go oder belegte Brötchen, auch wenn es mal schnell gehen soll lohnt sich ein kurzer Besuch bei Monika und Henry auf alle Fälle.

Sie suchen noch einen Ort für Ihre nächste Feierlichkeit? Im Cafe Monika sind Sie und Ihre Gäste jederzeit gern gesehen. Und das natürlich auch außerhalb der eigentlichen Öffnungszeiten.

Bis bald im Cafe Monika, dem Cafe mit Herz im Herzen der Broicher Mitte.

... mehr lesen

WINTER-AKTION IN DELA`S BEAUTY

Für ein fühlbar besseres Hautgefühl

Dela‘s Beauty stellt wieder eine neue Behandlungsmethode vor:

NEU: FRUIT & PEEL
Charlotte Meentzen - Fruchtsäurepeeling
Linien und Fältchen werden reduziert. Die Haut wirkt prall und glatt. Die Entstehung neuer Unreinheiten verringert sich.
Kennenlernangebot: 10% Rabatt bei Terminvereinbarung bis 31.12.2015
(auch für Termine in 2016)

BEWÄHRT: GREEN PEEL
Dr. med. Christine SCHRAMMEK
In 5 Tagen eine neue Haut. Behandlung mit Intensivwirkung. Hautprobleme werden sichtbar verringert.
Für Kurzentschlossene: 20% Rabatt bei Terminvereinarung bis 31.12.2015
(auch für Termine in 2016)

Rechtzeitig an Geschenke denken:
GUTSCHEINE - FÜR SIE UND IHN
hübsch verpackt
Kosmetik - Fußpflege - Handpflege

Aktuelle Angebote auch auf www.delas-kosmetik.de

Dela's Beauty
Kirchstraße 4, 45479 Mülheim an der Ruhr
Tel. 0208 / 468 399 90
www.delas-kosmetik.de

... mehr lesen

Mit WODO auf den Weihnachtsmann warten!

Weihnachtsstimmung kann man Ende November und im ganzen Dezember wieder im Ringlokschuppen einfangen. Das Wodo Puppenspiel wartet mit Pettersson, Nulli und Priesemut, dem Eisbär Lars und auch Conni auf den Weihnachtsmann. Seid dabei und wartet mit.

Tiny Tim rettet Weihnachten
Samstag, 28.11.2015 um 15:30 Uhr - 5,00 EUR/Mensch, ab 4 Pers. 4,50 EUR/Mensch

Wir warten auf den Weihnachtsmann
Sonntag, 13.12.2015 um 11:00 Uhr - 5,00 EUR/Mensch, ab 4 Pers. 4,50 EUR/Mensch

Der kleine Eisbär (Lars) und der Angsthase
Donnerstag, 17.12.2015 um 10:00 Uhr - 5,00 EUR/Mensch, ab 4 Pers. 4,50 EUR/Mensch

Der kleine Eisbär (Lars) und der Angsthase
Donnerstag, 17.12.2015 um 16:00 Uhr - 5,00 EUR/Mensch, ab 4 Pers. 4,50 EUR/Mensch

Nulli und Priesemut, Ein Baum für den Weihnachtsmann
Sonntag, 20.12.2015 um 11:00 Uhr - 5,00 EUR/Mensch, ab 4 Pers. 4,50 EUR/Mensch

Nulli und Priesemut, Ein Baum für den Weihnachtsmann
Sonntag, 20.12.2015 um 15:30 Uhr - 5,00 EUR/Mensch, ab 4 Pers. 4,50 EUR/Mensch

Der kleine Eisbär (Lars) und der Angsthase
Montag, 21.12.2015 um 10:00 Uhr - 5,00 EUR/Mensch, ab 4 Pers. 4,50 EUR/Mensch

Conni kommt weihnachtlich
Dienstag, 22.12.2015 um 15:00 Uhr - 5,00 EUR/Mensch, ab 4 Pers. 4,50 EUR/Mensch

Conni kommt weihnachtlich
Dienstag, 22.12.2015 um 16:30 Uhr - 5,00 EUR/Mensch, ab 4 Pers. 4,50 EUR/Mensch

Armer Pettersson weihnachtlich
Donnerstag, 24.12.2015 um 12:00 Uhr - 5,00 EUR/Mensch, ab 4 Pers. 4,50 EUR/Mensch

Armer Pettersson weihnachtlich
Donnerstag, 24.12.2015 um 14:00 Uhr - 5,00 EUR/Mensch, ab 4 Pers. 4,50 EUR/Mensch

... mehr lesen

Überraschende Kunst im Broicher Schlossbrunnen

Kunstvolle „Verständigung“

So manch enttäuschtes Gesicht brachte der Blick in den Brunnen auf dem Hof von Schloß Broich hervor – bis jetzt: Der Mülheimer Künstler Doc Davids verschönert mit seinem aus 750 Glasstücken gefertigten Kunstwerk ab sofort den Schlossbrunnen und sorgt für erhellende Einblicke. Die logistischen Rahmenbedingungen der Installation übernahm die Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST), die auch für den Erhalt des Schlossareals verantwortlich ist.

„Brunnen waren nie allein öffentliche Orte der Trinkwasserversorgung, sie hatten stets eine weitere sozial wichtige Bestimmung: Hier traf man sich zum Wasserschöpfen, Wäschewaschen und Plaudern. Der Brunnen war bis etwa zur Hälfte des 19. Jahrhunderts der zentrale Ort der Kommunikation“, erläutert Doc Davids die Bedeutung seines Werkes.

Mit seiner Arbeit verweist der Künstler auf die ehemalige soziale Funktion des Brunnens, die heute das Handy mit seinen vielfältigen technischen Möglichkeiten übernommen hat – welches symbolisch im Werk integriert ist. Wenn Interessierte zukünftig in den Brunnenschacht schauen, sehen sie die zahlreichen blauen Glassteine, in deren Mitte ein Handy eingelassen ist: Kommunikation gestern und heute!

Inspiriert wurde die Idee für das Kunstwerk von Delia Kaiser, Abteilungsleiterin der MST GmbH, die bereits des Öfteren beobachten konnte, wie die neugierigen Blicke vieler Betrachtender beim Entdecken der schnöden Metallabdeckung im Brunnen wieder verloschen.

Durch diese Beobachtungen auf die Idee gebracht, fertigte Doc Davids, dessen Kunstwerke vorrangig mit Glas, Stahl und Licht faszinieren, im Juni eine runde, aus blauen Glassteinen zusammengesetzte Scheibe für den Brunnenschacht an. Diese konnte bei der ExtraSchicht von Besucherinnen und Besuchern mit einem dünnen Silberstift veredelt werden. Durch diese „Art Action“, die Interessierte zum Mitgestalten animierte, schließt sich der Kreis zum Namen des Kunstwerkes: Verständigung.

Einen persönlichen Bezug hat der gebürtige Mülheimer auch zum Ort der permanenten Ausstellung. Schloß Broich war Kulisse für seine Hochzeit, die Taufe seines Sohnes sowie für zahlreiche weitere unvergessliche Erlebnisse bei Veranstaltungen, durch die das Schloss zu einem Ort der Begegnung wurde. „Dass es als diese einzigartige Location hoffentlich für alle erhalten bleiben kann, verdanken wir zu großen Teilen auch unseren Schloss-Rettern“, betont Inge Kammerichs, Geschäftsführerin der MST GmbH, „Und im Kreise der Schloss-Retter sind Neuankömmlinge jederzeit herzlich willkommen“, fügt sie schmunzelnd hinzu.

Und was wird wohl beim Anblick des Kunstwerks in den Köpfen der Betrachter und Betrachterinnen vor sich gehen? „Ich hoffe auf ein dickes Fragezeichen im Kopf der Neugierigen, was denn das Handy mit den goldenen Apps soll, das da mitten in das silbrig reflektierende Brunnenwasser gefallen ist“, freut sich Doc Davids bereits im Vorfeld auf die Reaktionen.

Ab sofort können sich alle Spazierenden auf einen Blick in den Brunnen auf dem Schlosshof freuen – der möglicherweise die wiedergewonnene Erkenntnis bringt, dass das persönliche menschliche Miteinander durch ein technisches Kommunikationsmittel nicht zu ersetzen ist.

... mehr lesen

Ein schönes Weihnachtsgeschenk für Kinder und Enkelkinder

Kinderbuch über Mülheim begeistert nicht nur die Kleinsten

Mülheims Geschichte ist so vielfältig und interessant, doch leider wissen wir oft so wenig über die Vergangenheit unserer Stadt. Dieses Buch soll den nötigen Impuls geben, sich auf den Weg zu machen und sich mit unserer Stadt und ihrer facettenreichen Geschichte zu befassen.

Lisa und Jannick, die Protagonisten der Erzählung, finden sich auf einmal unverhofft in der Vergangenheit wieder. Mithilfe eines mysteriösen Straßenbahnfahrers, der sich selbst Zeitwächter nennt, reisen sie durch die Epochen unserer Stadt, auf dem Weg in die Gegenwart. Werden sie es schaffen?

Entstanden ist das Buch nach einem Wochenendausflug in unser Broicher Schlossmuseum. Dort wurde offensichtlich, dass auch Kinder für Geschichte zu begeistern sind. Es musste etwas her, das Interesse weckt. Interesse an der meist so unbekannten Mülheimer Historie. Auch andere Familien sollten dazu angeregt werden, die vielfältigen Museen unserer Stadt, in ihre Freizeitplanung mit einzubeziehen.

Die mit liebevollen Illustrationen versehene Erzählung bindet interessantes Wissen gekonnt in eine spannende und mitreißende Handlung ein.

Tauchen Sie ein, in die spannende Geschichte von Mülheim an der Ruhr und helfen Sie den Freunden auf ihrem Weg nach Hause.

Ein Kinderbuch? Ein Buch für die ganze Familie!

Nächster Halt: Vergangenheit ist bei der Arnold Multimediacentrum GmbH unter der Telefonnummer: 0208 / 40 85 15, zum Preis von 12,80 Euro zu bestellen.

... mehr lesen

Neues von Ihrem Pflegedienst

Seit 1990 leistet der Sozialdienst der ASK24 einen wichtigen Beitrag zur Versorgung pflegebedürftiger Menschen – also seit mittlerweile 25 Jahren! Um weiterhin qualitativ hochwertige Pflege zu ermöglichen, hat das Mülheimer Traditionsunternehmen auch dieses Jahr wieder große Schritte unternommen:

Mit dem 30.09.2015 ist der Generationswechsel angebrochen: die ASK24 gratuliert Maik Rieth zu seinem gut bestandenen Examen der Altenpflege. Er wird in den nächsten Jahren schrittweise die Geschäftsführung übernehmen.

Außerdem ist das Jubiläum zum Anlass genommen worden, das bisherige Pflegemodell mit Unterstützung aller Mitarbeitenden zu entbürokratisieren. Die ASK24 ist zusammen mit wenigen anderen Pflegeeinrichtungen Mülheims seit Mitte des Jahres Teil der staatlichen Initiative hin zu einem Personenzentrierten Pflegeprinzip. Das bedeutet: weniger „Papierkram“, weniger Formulare, weniger unnachvollziehbare Dokumentation. Die Pflegebedürftigen selbst rücken dadurch in den Fokus, mit allen ihren Wünschen, Bedürfnissen und Zielen. Die Pflege der Zukunft wird also stärker auf jeden einzelnen Bedürftigen eingehen und gemeinsam mit ihm oder ihr Lebensqualität definieren.

Die ASK24 ist Teil dieser Zukunft mit dem Versprechen, dass die Einzigartigkeit jedes Menschen im Mittelpunkt jeder sozialen Dienstleistung stehen wird.

Passend zur Umstrukturierung des Pflegemodells wird seit September dieses Jahres die Fahrzeugflotte aufgerüstet. Die ersten Fahrzeuge können bereits im Einsatz gesehen werden.

... mehr lesen

Dämmerschoppen

Mit Beginn der kalten Jahreszeit lädt die ASK24 ab November mittwochs zum Dämmerschoppen in den eigenen vier Wänden ein. Bei diesem gemütlichen Umtrunk werden bekannte Weihnachts- und Herbstgeschichten erzählt, altes deutsches und germanisches Brauchtum in Erinnerung gerufen und über die Herbst- und Weihnachtszeit im Allgemeinen geplaudert.

Wer möchte, hat außerdem die Möglichkeit, in netter Runde für den Nikolaus zu stricken.

Wem die Teesorten und Weine nicht genug sind, kann zu guter Letzt mit getrockneten Kräutern sein Getränk verfeinern.

Anmeldung:
Tel.: 0208 / 3 42 11
Frau Greiner

... mehr lesen

Familien-Tradition mit frischer Zukunft.

Seit über 5 Jahren verwöhnt das TEAM von der Pizzeria-Trattoria DA FRANCO in Speldorf seine Gäste in gemütlichen Ambiente, mit italienische Speisen nach traditionellen Familienrezepten. „Wir bedanken uns von Herzen bei unseren Kunden, für Ihre Treue und dass Sie uns so herzlich in Speldorf als Gastgeber und Nachbarn aufgenommen haben“,  so die Brüder Giorgio und Giovanni Olivieri. 

Um noch mehr Mülheimer mit kulinarischem Genuss glücklich zu machen,  hat das Team im August eine zweite charmante Pizzeria in Broich eröffnet.  „Wir haben das „kleine Schmuckstück“ am Schloß Broich 38  – mitten im Herzen unserer Stadt – mit viel Liebe neu gestaltet. Und freuen uns nun noch flexibler auf  die Wünsche unserer Kunden eingehen zu können. Wir heissen alle Mülheimer herzlich willkommen und für  Firmen, Krankenhäuser, Schulen und Büros, Mitarbeiter des Ringlokschuppen und natürlich Studierende und Lehrende der Hochschule Ruhr West haben wir ein wunderbares Mittagsangebot. „Wir machen von Herzen das, was wir am Besten können: Einfach. Frisch. Lecker.“, sagt Davide Olivieri, der jüngste der drei Brüder, und holt dabei schwungvoll eine duftend knusprige Pizza aus dem Ofen. „Genießen Sie einfach die Frische Italiens in Ihrer Mittagspause im Büro oder gemütlich zu Hause.“

... mehr lesen

Matana -

Raum für innere Balance, Klarheit und Herzensöffnung

Dem Leben eine neue Richtung geben

YOGA – Zeit für Körper, Geist und Seele

Yoga kann Jeder – ob Frau, ob Mann, alt oder jung oder eingerostet – bei Matana in Speldorf übt jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten
Yoga in kleinen Gruppen mit - Achtsamkeitsschulung - Bodyscan - Tiefenentspannung - progressive Muskelrelaxation - Atemtherapie - Traumreisen

Vielleicht möchten auch Sie mehr innere Kraft für die vielfältigen Herausforderungen des Alltags haben? Sich wieder ausgeglichener, zufriedener und gesunder fühlen? Und wünschen sich einfach mal wieder etwas Zeit für sich selbst?
Dann sind Sie zu einer kostenlosen Schnupperstunde, nach vorheriger telefonischer Anmeldung, herzlich eingeladen.

Kurszeiten:
Spezielles Rücken-Yoga montags, 16h oder dienstags, 19h
Hatha-Yoga normal montags, 18h oder 19.45h
in Planung auch dienstags 17h

… bei Matana gibt es noch mehr … z.B.

Bring wieder frischen Wind in die Beziehung

Wünschen auch Sie sich eine lebendige, knisternde Partnerschaft, getragen von Liebe, Verständnis, Ehrlichkeit, Vertrauen, Wertschätzung und Humor?
Wann sind Ihnen diese Werte im Alltagstrott verloren gegangen? Wann, wenn nicht jetzt, wollen Sie diese erfüllende Partnerschaft leben?

Viele Menschen leben schon lange nicht mehr ihr eigenes Leben, sondern passen sich „um des lieben Friedens Willen“ oder um „ihre Ruhe“ zu haben viel zu oft an, schließen faule Kompromisse und haben doch ständig das Gefühl zu kurz zu kommen. Sie fühlen sich immer öfter unfrei, fremdbestimmt, ungerecht behandelt und vor allem nicht mehr geliebt.
Verlassen Sie den ewigen Kreislauf von Schuldzuweisungen, Resignation und Langeweile und geben Sie sich beide die Chance auf ein Leben in Liebe, Frieden, Dankbarkeit, Freude und Freiheit. So entsteht eine völlig andere Lebensqualität.
Gern zeige ich Ihnen die Richtung und gehe ein Stückchen dieses Weges mit Ihnen gemeinsam.

Matana
Duisburger Straße 259, 45478 Mülheim an der Ruhr
Tel. 0172 / 59 05 713
www.matanah.de

... mehr lesen

Das kleine Glück auf Reisen, ich war für Sie unterwegs – Seychellen!

Die Seychellen liegen mitten im indischen Ozean – die Inseln strahlen puren Genuss und Lebensfreude aus.
Es ist das Paradies, glasklares und türkisblaues Wasser, man findet die schönsten Strände der Welt auf den Inseln, ein üppig gewachsener Urwald, bizarre Felsformationen und seltene Tier- und Pflanzenarten.Hinzu kommt, dass die Natur sehr friedlich ist, denn es gibt keine Giftschlangen, keine giftigen Insekten und auch keinerlei gefährliche Raubtiere.

Kokospalmen, Ananas, Papayas, Bananen, Avocados und Mangos wachsen an den Bäumen, überall am Straßenrand kann man bei den Einheimischen das frische Obst kaufen.

Die Mehrheit der Bewohner sind Kreolen und die begegnen den Gästen und Einheimischen stets hilfsbereit, freundlich und zuvorkommend. Sie sind dabei sehr gemächlich, was ihren Lebens- Rhythmus anbelangt.

Die Ruhe auf den Seychellen verändert die Gäste, denn Hektik findet man auf den Seychellen nicht und alles ist gelassener und entspannter.

115 Inseln zählen zu den Seychellen und die größte Insel Mahé hat eine Größe von 154 Quadratkilometern. Man kann viel auf den Inseln unternehmen - Wanderungen, Bootsfahrten, Tierbeobachtungen, Wassersport, Schnorcheln, Tauchen, Segeln, Hochsee-und Fliegenfischen und auf der Insel Praslin gibt es einen der schönsten Golfplätze, ein 18-Loch-Golfplatz in einer landschaftlichen Sensation, der sich durch den Urwald, entlang palmengesäumter, weißer Sandstrände erstreckt.

Auch die Küche überzeugt, fantasievoll und facettenreich, jeden Tag kann man fangfrischen Fisch essen, ursprüngliche Rezepte mit einheimischen Gewürzen verfeinern die kreolische Küche.

Oft sind es die kleinen Momente, die einem Glücksgefühl und Zufriedenheit bescheren, die am stärksten in Erinnerung bleiben und einem die Schönheit der Natur und des Lebens vor Augen führen. Die Seychellen stehen auf meiner Wunschliste immer noch oben und ich freue mich schon, wenn ich dieses Paradies wieder besuchen darf. Gerne erzähle ich Ihnen persönlich von meinen Eindrücken.

Ihre Andrea Fleck, Speldorfer Reisebüro

... mehr lesen

Geschenke von nebenan

Vor Ort kaufen - lokale Händler stärken

Es dauert gar nicht mehr so lange und Weihnachten steht vor der Tür. Wohl dem, der schon alle Geschenke beisammen hat. Die Erfahrung zeigt uns aber auch, dass eine Vielzahl der Besorgungen erst kurz vor Heilig Abend getätigt werden. Wir möchten dies zum Anlass nehmen und Ihnen die lokalen Anbieter ans Herz legen. Warum im fernen und unpersönlichen Internet bestellen, wenn gute und freundliche Beratung doch so nah sind. Natürlich, Mit 24 Stunden am Tag geöffnet haben Onlineshops bestimmt Ihren Reiz, doch persönlicher Kontakt, fachkundige Beratung und ein direkter Ansprechpartner sind auch nicht zu verachten, oder?

Machen Sie Ihren lokalen Händlern doch auch ein Weihnachtsgeschenk, ganz einfach damit, dass Sie diese bei Ihren vorweihnachtlichen Besorgungen mit Ihrer Aufmerksamkeit bedenken. Ihre lokalen Händler sind mehr als nur eine Einkaufsgelegenheit, vielmehr sorgen Sie für Steuereinnahmen und stellen örtliche Arbeits- und Ausbildungsplätze bereit. Geh nicht fort - kauf vor Ort!

... mehr lesen

Blauer Brief, wer kennt ihn nicht !!!

Früher wurde Papier aus Lumpen und alten Uniformen gekocht. Und die waren in Preußen blau. Der (nicht mehr) blaue Umschlag ist heute Albtraum jeder Familie. Schließlich bringt er unangenehme Nachrichten ins Haus. Schlechten Schulleistungen folgt Sitzenbleiben. Daher die Warnung: Versetzung gefährdet! Sonst heißt es nochmal von vorne, ein ganzes Jahr verlieren …(Jürgen Dudek, Herleshausen)

> Schule gut < ... alles gut!

Keine Panik, jetzt ist noch genügend Zeit durch gezieltes Lern-Training entstandene Lücken zu schließen, das angefangene Schuljahr (Wechsel zur weiterführenden Schule, Versetzung und Schulabschluss) gut zu beenden. Nutzen Sie dazu unser erfolgreiches

> Schule gut < Lern-Training:

- es verhilft zu guten Noten
- fördert die Motivation im Unterricht
- Unterrichtszeiten unter Berücksichtigung schulischer/außerschulischer Aktivitäten
- individuellen Vertragslaufzeiten

Beratung vor Ort: Nachhilfe > Schule gut <
MH-Speldorf, Friedhofstr. 2/Ecke Duisburger Str.
oder telefonisch: 0208-37733677
www.schulegut.de

... mehr lesen

Aktuelles aus dem Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

AUSSTELLUNG:

FRANEK. als die Soldaten Schäfer waren
Ein Erinnerungskaleidoskop | Malerei. Objekte. Artefakte.
noch bis 7. Februar 2016

Krieg hinterlässt Erinnerungsspuren, insbesondere wenn eigene Familienschicksale damit verbunden sind. Zu ihrem Buch „als die Soldaten Schäfer waren“ sind Arbeiten entstanden, in denen FRANEK (geboren am 1. September 1939 in Potsdam, aufgewachsen in Mülheim an der Ruhr) den Einfluss ihrer Kindheitserlebnisse auf ihr Werk untersucht. Alte Familienfotos, Zeitungsausschnitte, aktuelle Kriegsberichte aus den Medien, Informationen aus dem Internet und eigene Urbilder werden aus dem historischen Zusammenhang gelöst und erfahren beim Malen ein neues bildliches Dasein. So haben die Bilder, die im Grafikraum des Kunstmuseums präsentiert werden, nicht nur eine persönliche, sondern auch eine kollektive Bedeutung.

ADVENTSMARKT

im Foyer des Kunstmuseums

Samstag, 28. November 2015 &
Sonntag, 29. November 2015,
jeweils 11.00 bis 18.00 Uhr

Mit dabei sind:
• der Museumsshop
• die Buchhandlung Fehst
• das Papierwerk
• Das Weinlager
• die Arbeitsgemeinschaft Mülheimer Künstlerinnen und Künstler

Darüber hinaus finden Workshops für Kinder und Führungen zu den aktuellen Ausstellungen statt.

... mehr lesen

Tod ist ein Thema

„Bestattung und Kultur“ geht ins dritte Jahr

„Bestattung und Kultur“ ist eine Initiative des Beerdigungsinstituts Spieckermann. Die Initiative hat das Ziel, Menschen in ihrer Entscheidung zu bestärken, den Dialog mit ihrem Leben aufzunehmen - und sich so auch mit den Fragen und Vorstellungen um ihren eigenen Tod und ihre eigene Bestattung zu befassen.

Geschäftsführer Johannes Vehar: „Hierzu benötigt man Mut und Information. Wir wollen den Mut unterstützen und mit Information helfen, eine für den Menschen selbst und seine Angehörigen mündige Entscheidung zu treffen. Um die Entscheidung zu erleichtern und die Schwellenangst zu mindern setzen wir auf die Kultur, die sich zum einen immer schon Tabuthemen wie dem Tod angenommen hat. Gleichzeitig ist sie aber auch ein Türöffner. Sie bringt Menschen und Themen – eben auch Tabuthemen – zusammen und eröffnet so den für jeden Menschen wichtigen Dialog mit sich und seinem Leben.“

Rückblick

Nach erfolgreichem Start im Jahr 2014 fand „Bestattung und Kultur“ seine Fortsetzung in 2015 mit einem umfangreichen Programm.

Im Januar informierten Pfarrer Gerald Hillebrand und Jana Kammer einfühlsam und mit handfesten Hilfen über das Thema „Kinder trauern anders“ an. Ein Plädoyer für Slow Funeral war die Lesung von Pfarrerin und Trauerbegleiterin Anke Duddek aus dem Buch „Ein Tag mit Herrn Jules“.

Im Mai und - wegen der großen Nachfrage - im November nochmals las das „Vor-Ort-Trio“ der Buchhandlung Hilberath&Lange in der Sternenhalle des Beerdigungsinstitutes Spieckermann unter dem Motto „Wer nicht stirbt, hat nie gelebt“. Selten ging es in einem Beerdigungsinstitut so heiter zu.

Vorsorgefachmann Klaus Decker und Rechtsanwalt und Notar Rolf Ewert nahmen sich unter der Überschrift „Rund ums Alter“ den Themen „Altersvorsorge, Vorsorgevollmacht und Testament“ und informierten sehr sachkundig die zahlreichen Zuhörer.

Der Oktobertermin widmete sich dem Thema Palliativmedizin. Petra Anwar und John von Düffel stellten ihr neues Buch „Was am Ende wichtig ist“ vor. Diese Veranstaltung war wiederum eine Kooperation mit der Saarner Buchhandlung Hilberath&Lange.
Abgerundet wird das Veranstaltungsjahr mit einer Lesung am 25. November mit einer Lesung von Lothar Schwarz. Unter dem Titel „Zeit für „Zeit“?“ nimmt er sein Publikum auf eine Zeitreise mit, auf der ausgewählte deutsche und englische Gedichte, letztere in eigener Übersetzung, vorgetragen werden.

Wie im vergangenen Jahr auch, so begleitete die Broicher Buchhandlung „Bücherträume“ mit einem exzellenten Bücherauswahl die Veranstaltungen. „Wir arbeiten gern mit „unseren“ beiden Buchhandlungen zusammen und sind mit ihnen stolz über ihre Auszeichnungen beim deutschen Buchhändlerpreis 2015.“, so Johannes Vehar.

Ausblick

Aufgrund des großen Interesses wird das Programm auch im nächsten Jahr fortgesetzt. Ein großes Thema wird sein „Glaube, Liebe, Hoffnung “ – in Verbindung gesetzt mit dem Tod. Je ein Abend wird einem dieser Themen im März, Mai und September gewidmet sein.

Unter der Überschrift „Ich bin so vergesslich.“ findet im Januar ein Informationsabend statt, der sich mit der großen Sorge vieler Menschen, der Demenzerkrankung, befasst.

Zu guter Letzt und in guter Tradition im Hause Spieckermann trägt im November 2016 Lothar Schwarz zum Thema „Auf das Leben“ vor.

Als Besonderheit bereitet „Bestattung und Kultur“ noch eine „Extra-Schicht“ im Juni 2016 vor: Ein „Mölmsches Meeting“ mit dem Titel „Tod und Pott“. Lassen Sie sich überraschen von ca. vier Stunden Programm in der Sternenhalle des Beerdigungsinstitutes Spieckermann auf der Kölner Straße 38a.

Nähere Informationen über das Jahresprogramm 2016 finden Sie auch auf der Internetseite www.spieckermann-bestattungen.de unter Veranstaltungen. Anmeldungen werden erbeten unter info@spieckermann-bestattungen.de.

„Bestattung und Kultur“ hat sich mit seinem abwechslungsreichen Programm in der Zwischenzeit ein Stammpublikum erobert. „Wir freuen uns aber auch über jeden neuen Gast in unserem Hause, den wir mit unserer Themenauswahl erreichen. Jeder neue Besucher zeigt uns, dass er den Mut aufgebracht hat, die Schwelle eines Beerdigungsinstitutes freiwillig zu überschreiten – und damit einen ersten Schritt unternommen hat zu seinem Dialog mit seinem Leben.“, erklärt Johannes Vehar.

... mehr lesen

Schutz gegen Regen und Sonne

Terrassenüberdachungen und Beschattungsanlagen vom Profi

Eine Terrassenüberdachung ist eine nette Sache, wenn man auch bei Regen draußen sitzen will. Eine hochwertige Qualität ist hierbei nicht nur selbstredend, sondern für die Firma MK Service auch selbstverständlich.

Bereits seit 5 Jahren bietet Kai Mangelmans sein Fachwissen und seine Arbeit in den Bereichen Terrassenüberdachung, Beschattungs- und Schiebeanlagen an. Insbesondere Sondermaße und Eckumbau sind hierbei seine Stärken. Die hohe Qualität der pulverbeschichteten Profile, sowie deren große Farbauswahlmöglichkeiten, machen die Firma MK Service zum idealen Ansprechpartner für Ihre Terrassenüberdachung - egal ob als Regen- oder Sonnenschutz.

Haben Sie noch Fragen? Die Firma MK Service hilft Ihnen weiter:

MK Service, Lindenstraße 56, 45478 Mülheim a.d. Ruhr
Telefon: 0208 / 740 98 925, Mobil: 0173 / 302 35 27

... mehr lesen

P. E. Mölmsch

Der besondere Blick auf Broich.

DER BROICHER: „Ich treffe Sie an der Alten Dreherei. Waren Sie beim Trödelmarkt?“

P. E. Mölmsch: „Als ich mal da war, war nicht viel los. Vermutlich fehlten die Neuwaren und es war nicht sonntags, sondern samstags.“

DER BROICHER: „Glauben Sie, dass Trödelmärkte sonntags besonders gut besucht werden?“

P. E. Mölmsch: „Klar, der Händler in Broich darf nicht öffnen und viele Menschen wollen auch sonntags einkaufen.“

DER BROICHER: „Somit scheint es ja gut zu sein, dass sich die politische Mehrheit für den Verkauf von Neuwaren ausgesprochen hat.“

P. E. Mölmsch: „Gut, dass ich Ironie kenne. Übrigens, es war eine knappe Mehrheit.“

DER BROICHER: „In der Demokratie ist auch eine knappe Mehrheit eine Mehrheit. Das meine ich übrigens ernst.“

P. E. Mölmsch: „Manchmal gibt es auch Minderheitenschutz.“

DER BROICHER: „Richtig. Manchmal sieht man etwas nicht so eng..“

P. E. Mölmsch: „Wie die Schwimmer in der Ruhr?“

DER BROICHER: „Da kann ich jetzt nicht folgen.“

P. E. Mölmsch: „Das Schwimmen in der Ruhr ist für Menschen doch nicht erlaubt?“

DER BROICHER: „Stimmt.“

P. E. Mölmsch: „Und trotzdem fährt die ehemalige Oberbürgermeisterin für Tretboote Werbung, die so ausgestattet sind, dass man in die Ruhr zum Schwimmen gehen kann.“

DER BROICHER: „Ist mir noch nicht aufgefallen, aber, wenn es stimmt, ein sehr gutes Beispiel für Ihre Theorie, dass man manchmal nicht so streng ist.“

P. E. Mölmsch: „Die Boote sind jedenfalls ein lustiger und offenbar beliebter Gag.“

DER BROICHER: „Wieso ein Gag?“

P. E. Mölmsch: „Das ist doch ein witziger Einfall, wenn man für viel Geld einen Hafen baut, weil in manchen Städten Marinas florieren und Mülheim bekommt einen Tretboothafen. Das finde ich lustig und auch ein bisschen süß.“

DER BROICHER: „Manches muss sich erst entwickeln. Die Menschheit bleibt nicht stehen.“

P. E. Mölmsch: „Wie ich hörte, sind nicht alle Menschen darüber glücklich, dass die Menschheit immer wieder Sachen erfindet. Ich weiß vom Abhörskandal. Hoffentlich werden wir Enten nicht abgehört.“

DER BROICHER: „Ich glaube, auf diese Idee ist man noch nicht gekommen. Das Abhören durch Geheimdienste ist nicht neu.“

P. E. Mölmsch: „Mir erzählte im Sommer ein junger Mann, der mit einer Decke auf der Wiese am Ruhrufer lag, er habe eine Black Box im Auto, damit er sich an die Verkehrsregeln hält und weniger Versicherung bezahlen muss. Seine Uhr zeichnet seinen Puls und Blutdruck auf, damit er weniger Krankenversicherung löhnt, wenn er sich müht, gesund zu bleiben. Demnächst wolle er sich einen Kühlschrank kaufen, der dem Supermarkt mitteilt, wenn etwas fehlt. Das wird ihm dann automatisch geliefert. Zum Kochen bekommt er schon jetzt eine Box mit Obst, Gemüse und Fleisch und den passenden Rezepten dazu gebracht. Sein Telefon in der Tasche speichert alle Bewegungen und Kontakte und was ihm so gefällt. Welche Werbung, welche Frau.“

DER BROICHER: „Ja, das ist die schöne Neue Welt.“

P. E. Mölmsch: „Da bin ich echt froh, dass ich eine Ente bin. Wir müssen nur aufpassen, dass wir nicht zu viele werden. Ihr Menschen spioniert Euch gegenseitig aus und lasst euch unentwegt sagen, was ihr machen sollt. Vermutlich sagt euch demnächst eine Versicherung, wie viele Kinder ihr haben dürft.“

DER BROICHER: „Ich kann kaum widersprechen.“

P. E. Mölmsch: „Wenn ein Mensch das alles nicht mitmachen will, dann ist er verdächtig.“

DER BROICHER: „Das ist zu befürchten.“

P. E. Mölmsch: „Gut für euch, wenn nicht alles so eng gesehen wird. Ich muss los, quack!“

... mehr lesen

Wodo-Familienfest war ein voller Erfolg

Bestes Wetter mit Sonnenschein lockte am 4. Oktober Groß und Klein zum Familienfest in den, oder besser gesagt, an den Ringlokschuppen. Ein buntes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgte bei den in großer Zahl erschienenen Besuchern für Spiel, Spaß und Unterhaltung. Insbesondere die „Rasende Berta” erfreute sich großer Beliebtheit und drehte dabei unermüdlich ihre Runden. Überall waren strahlende Kinderaugen zu sehen und auch die Augen der Veranstalter strahlten, denn das Fest war ein voller Erfolg. „Einfach gigantisch”, anders konnte Wolfgang Kaup-Wellfonder vom Wodo Puppenspiel den Tag nicht in Worte fassen.


Foto: Helge Wallmeier

... mehr lesen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Die Sommerferien sind vorbei. Die Straßen auf dem Weg zur Arbeit werden wieder voller und um einen selbst herum nimmt man vermehrt sonnengebräunte Menschen wahr.

Was war, beziehungsweise ist, das nur für ein Sommer? Hitzerekorde wechselten sich ab mit verregneten Vormittagen - mal waren es knapp 40°C und am übernächsten Tag pendelte sich das Thermometer wieder bei der 22°C-Marke ein. Doch ist das jetzt ein guter, oder eher ein schlechter Sommer? Ich glaube, dies muss sich jeder selbst beantworten. Immerhin bot das heimische Wetter mit seiner enormen Bandbreite ja auch die Möglichkeit, eine recht große Bandbreite an Unternehmungen durchzuführen. Wenn man mich fragt, bin ich mit dem Sommer ganz zufrieden. Allerdings war ich ja dank Wetter-App und vorher ergoogelten (welch interessantes Wortgebilde) Alternativen ja auch bestens vorbereitet. Ob Freibad, Museum, Freizeitpark oder Kino, erst einmal wurde mit dem Handy die Wetterprognose abgefragt und bei Unsicherheit das Regenradar zu Rate gezogen. Überraschungen, zumindest bei Wetter und Öffnungszeiten, waren somit nahezu ausgeschlossen. Wie haben wir das nur früher gemacht?

... mehr lesen

Wir gratulieren unseren Gewinnern

Inmitten des hektischen Treibens am Hafen mit all seinen Schiffsfahrern und Seebären, zwischen Fernweh und Fischbrötchen, stach die Clowns Company in See! Ein uriges Dutzend hatte seine Koffer gepackt, um das Publikum mit auf eine Reise voller Poesie und Clownskunst zu nehmen. Dabei traf Pantomime auf Physical Comedy, Rotnase auf moderne Komik und dummer August auf Weißclown. Das bunte Chaos am Ankerplatz konnte dieser liebevolle Haufen allerdings so gar nicht entschleunigen – denn schon bevor das Schiff überhaupt ablegte, hatte die wilde Fahrt längst begonnen. Unsere Gewinner erfreuten sich an verschiedensten Facetten der Clownerie, an einem Feuerwerk urkomischer Ideen und an einem inspirierten Streifzug durch die Welt des Lachens.

... mehr lesen

19. DRACHENBOOT-FESTIVAL

12. und 13. September 2015
Ruhrarena (zwischen Schloss- und Eisenbahnbrücke)

SPORTLICHES MITEINANDER ...

Die Ruhr wird einmal im Jahr zu Mülheims zentralster Rennstrecke, beim traditionellen Drachenboot-Festival! Auf eine 2000 Jahre alte chinesische Geschichte geht das symbolische Bootsrennen zurück, das heute auch in Mülheim Jung und Alt im sportlichen Wettkampf verbindet. Hochmotivierte Teams, zusammengestellt aus Vereinen, Schulen und Unternehmen, wollen sich bei der spannenden Funsport-Regatta den Sieg „erpaddeln“. Ein bewährter Höhepunkt an beiden Tagen wird das 2000-Meter-Verfolgungsrennen sein, bei dem die Boote ihre Runden zwischen Schlossbrücke und Eisenbahnbrücke ziehen.

... mehr lesen

Einbruchschutz vom Kellerfenster bis zur Terrassentür

80% der Einbrüche erfolgen über das Aufhebeln des Fensters oder der Fenstertür und ca. 5% der Täter schlagen die Scheibe ein kleines Stück ein, um den Fenstergriff zu betätigen (weniger als 1% der Einbrecher schlagen die ganze Scheibe ein und steigen durch die scharfkantige Öffnung).

... mehr lesen

Wiedersehen mit Marc und Macke in den Räumen der Sammlung Ziegler im Kunstmuseum

Noch bis zum 31. Januar 2016

Vor einem Jahr endete die große Macke-Ausstellung der Stiftung Sammlung Ziegler im Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr. Sie war Auftakt zu einer Reihe von Werkschauen zum 100. Todesjahr des Künstlers, die in Hannover, Bonn und München von der Stiftung und dem Kunstmuseum mit zahlreichen Leihgaben von August Macke (1887–1914) und Franz Marc (1880–1916) unterstützt wurden. Nun kehren sämtliche Werke zurück und sind wieder in vollem Umfang im Kunstmuseum versammelt – Anlass genug, um die beiden Maler im Rahmen einer Gegenüberstellung neu zu präsentieren.

... mehr lesen

Immer mehr Speldorfer auf der Entschleunigungs-Spur

Einreiseverbot für Stress:

Das Speldorfer Reisebüro setzt auf Slow Travel

Hotels, die bei Anreise die Schuhe der Gäste einsammeln und erst beim Check-out wieder herausgeben, damit die Neuankömmlinge symbolisch allen Stress abstreifen und sich ganz und gar auf Urlaub wie im Siebten Himmel einlassen: So etwas gibt es wirklich - und es wird sogar immer beliebter. „Mehr und mehr Speldorfer entdecken Entschleunigung im Urlaub als wichtiges Entscheidungskriterium. Sie setzen gezielt auf ein Gegengewicht zum hektischen Alltag. Weniger Action und mehr Entspannung an den schönsten Orten der Welt, auf einsamen Inseln mit Fünf-Sterne-Service“, so Andrea Fleck vom Reisebüro an der Duisburger Straße.

... mehr lesen

Inklusion beim VBGS

Tag der Offenen Tür am 26. September 2015 von 11.00 bis 18.00h an der Frühlingstraße 35-37

Der Verein VBGS gründete sich 1989 von Menschen mit und/ oder ohne Beeinträchtigung, um eine Lücke dieser Art in der Mülheimer Kinder- und Jugendarbeit zu schließen. Seit nunmehr 13 Jahren ist der VBGS in Mülheim-Speldorf an der Frühlingstraße 37 neben der Stadtteilbücherei Speldorf beheimatet. Hier verfügt er über eine Begegnungs- und Beratungsstätte und Büroräume, in denen nach Terminabsprache auch Beratung zu allen Fragen rund um das Thema Behinderung, Pflege- und Krankenversicherung angeboten wird. Der Vorsitzende des VBGS, Alfred Beyer, ist zudem Lotse für Menschen mit Beeinträchtigung im Netzwerk „Hilfe zur Selbsthilfe vor Ort“, ein Projekt des Landes NRW. Er verfügt über ein breites Fachwissen, das er sich im Laufe von über 30 Jahren intensiver Arbeit mit Themen rund um Beeinträchtigung angeeignet hat. Dieses gibt er gerne Hilfesuchenden und ihren Angehörigen weiter und unterstützt deren Anliegen. (Siehe hierzu auch: www.lotsen-nrw.de).

... mehr lesen

“Richtig leben und dann tu, was du willst”

Domian zu Gast in Styrum

Samstag, 17.10.2015, 19 Uhr - Immanuelkirche in Styrum, Kaiser-Wilhelm-Str. 21, der Eintritt beträgt 8 Euro

Es ist zu empfehlen, sich vorher eine Karte zu “sichern” – entweder in der Ev. Ladenkirche, Kaiserstr. oder in der Ev. Lukaskirchengemeinde Mülheim an der Ruhr, Kaiser-Wilhelm-Str. 21a, 45476 Mülheim / Ruhr

Jürgen Domian

Mehr als 20.000 nächtliche Gespräche hat Jürgen Domian geführt. 20.000 Menschen haben ihm von ihrem Leben erzählt – oft vom Falschen darin. Was aber heißt eigentlich: Richtig leben? Domian folgt den Leidenschaften des Menschen und findet so Antworten auf die Frage, die ihn und so viele andere bewegt. Ein Buch voller Geschichten und Gespräche, Begegnungen und Erfahrungen. Ein Buch über den Wert des Augenblicks und über eine Gegenwärtigkeit, die frei und lebendig macht.

... mehr lesen

Hausbesuche bei den Haustieren

Was gibt es Schöneres als eine stressfreie Behandlung für Ihr Tier in heimischer Umgebung?

Die mobile Tierarztpraxis für Klein- und Heimtiere von Inga Gmeiner bietet Ihrem Haustier eine kompetente und stressfreie Diagnostik und Behandlung in gewohnter, häuslicher Umgebung.

Ersparen Sie sich den Transport im Käfig oder Auto und nutzen Sie die mobile Tierarztpraxis von Inga Gmeiner.

... mehr lesen

Aus Kaufhof wird StadtQuartier Schloßstraße

Kaufvertrag geschlossen

Kürzlich wurde der Kaufvertrag über das Kaufhof-Areal zwischen Heinz-Joachim Hoffmeister und einer Projektgesellschaft  - StadtQuartier Schlossstraße GmbH – der Fortress Immobilien AG, Düsseldorf, und der GRS Beteiligungen GmbH, Düsseldorf, einerseits und der Mülheimer Wohnungsbau eG (MWB) andererseits geschlossen. Die StadtQuartier Schlossstraße GmbH übernimmt etwa 2/3 der Fläche; das verbleibende Drittel wird durch MWB erworben. Die AIP Planungs GmbH, Düsseldorf, wird mit der Planung und Projektsteuerung beauftragt. Durch die Vertrags­unterzeichnung ist der erste Schritt in Richtung Abriss-, Neu- und Umbau des vorhandenen Gebäudekomplexes getan und aus Interessensbekundungen wurden Fakten.

... mehr lesen

Wechselausstellung Camera Obscura:

Neue Horizonte – Impulsgeber Camera Obscura

Mehr als 100 Arbeiten von Schülerinnen und Schülern präsentiert eine neue Wechselausstellung in der Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films. Unter dem Titel „Neue Horizonte –- Impulsgeber Camera Obscura“ sind die eindrucksvollen Werke noch bis zum 18. Oktober zu sehen.

Die Bilder stammen von verschiedenen museumspädagogischen Projekten, die 2014/15 auf Anregung der Camera Obscura in Kooperation mit der Realschule Broich, der Willy-Brandt-Schule, dem Otto-Pankok-Gymnasium, und der Gustav-Heinemann-Schule entstanden sind. Die Kinder und Jugendlichen der Jahrgangsstufen 5-11 beschäftigten sich intensiv mit den Themenbereichen Fotografie und Bildbearbeitung. Auch die Technik des Scherenschnitts und des Siebdrucks sowie das Thema Fotorealismus wurden bei den Kooperationsprojekten im Unterricht behandelt.

... mehr lesen

P. E. Mölmsch

Der besondere Blick auf Broich.

DER BROICHER: „Sie sitzen auf der Stadthallenterrasse und genießen den Blick auf den Stadthafen Mülheim an der Ruhr.“

P. E. Mölmsch: „Lieber einmal da gewesen, als zehnmal davon gehört oder gelesen.“

DER BROICHER: „Von Ihnen?“

P. E. Mölmsch: „Ein chinesisches Sprichwort.“

DER BROICHER: „Man sitzt in der Gastronomie des Stadthafens auch sehr schön.“

P. E. Mölmsch: „Hier auch. Ich schaue den Skatern zu. Tolle Sachen machen die mit ihrem Rollbrett. Manchmal fliegen sie sogar.“

... mehr lesen

> Schule gut <

…einfach besser sein.

Unser erfolgreiches > Schule gut < Lern-Konzept hat es sich zur Aufgabe gemacht, die unterschiedlichsten Lernziele, z.B. bessere Noten für einen guten Schulabschluss, zu erreichen. Entstandene Lerndefizite, wie nicht verstandener Unterrichtsstoff, sollen mit gezielten Lehr- und Lernmethoden durch Einsatz unseres qualifizierten Lehrkräfte-Teams schnellstmöglich behoben werden. Unter Berücksichtigung schulischer und außerschulischer Aktivitäten Ihres Kindes planen wir, zu individuellen Vertragslaufzeiten, die Lernzeit für das > Schule gut < Lern-Training. Unser Lern-Training findet in kleinen Gruppen zu max. 4 Schülern oder auf Wunsch in der 2er Gruppe oder im Einzelunterricht statt.

Alle Klassen, alle Fächer von der Grundschule bis zum Abitur

... mehr lesen

Besuchen Sie auch unseren Branchenindex:

Hier ein kleiner Auszug aus den Dienstleistern in Broich und Umgebung

Friseur

Cafe

Druckerei

Werbeagentur

Redaktion

Internetseiten